Alarmzustand in Spanien endet – Gerichtshof genehmigt neue Bestimmungen – die wichtigsten Details für die Comunidad Valenciana im Überblick

Der Oberste Gerichtshof hat die von der Generalität in Valencia beantragten neuen Bestimmungen, die nach dem Ende des Alarmzustandes in Spanien in der Comunidad Valenciana gelten sollen, genehmigt. Diese Maßnahmen sollen vorerst ab dem morgigen Sonntag, den 9. Mai 2021 bis zum 24. Mai 2021 gelten.

Hier die wichtigsten Details im Überblick:

1. Die Bewegungsfreiheit der Menschen wird nachts zwischen 00:00 Uhr und 06:00 Uhr im gesamten Gebiet der Valencianischen Gemeinschaft eingeschränkt, sofern dies nicht erforderlich ist.

Ausnahmen gelten für folgende Aktivitäten:

a) Erwerb von Arzneimitteln, Gesundheitsprodukten und anderen wesentlichen Gütern.

b) Unterstützung von Gesundheitszentren, Dienstleistungen und Einrichtungen.

c) Unterstützung von Veterinärzentren aus Notfallgründen.

d) Erfüllung von Arbeits-, Berufs-, Geschäfts-, institutionellen Tätigkeiten.

e) Rückkehr zum gewöhnlichen Aufenthaltsort nach Durchführung der genannten Tätigkeiten.

f) Unterstützung und Betreuung älterer Menschen, Minderjähriger, Angehöriger, Menschen mit Behinderungen oder besonders schutzbedürftiger Menschen.

g) Entwicklung von Jagdaktivitäten im Zusammenhang mit der Kontrolle des Überflusses an Wildarten, die Ökosysteme schädigen können, in den Produktionszyklen der Landwirtschaft und Viehzucht sowie Verkehrssicherheit.

h) Aufgrund höherer Gewalt oder einer Situation der dringenden Notwendigkeit.

i) Jede andere ordnungsgemäß akkreditierte Tätigkeit ähnlicher Art.

j) Tanken an Tankstellen, falls erforderlich für die Durchführung der in den vorhergehenden Absätzen vorgesehenen Tätigkeiten.

2. Maßnahmen im Zusammenhang mit Zusammenkünften von Personengruppen in privaten Räumen und der Öffentlichkeit:

a) Im öffentlichen Raum, sowohl drinnen als auch draußen, können keine Gruppen gebildet werden von mehr als 10 Personen, außer bei zusammenlebenden Personen und unbeschadet der Ausnahmen in den folgenden Abschnitten dieser Entschließung sowie in anderen Verwaltungsakten.

b) In Häusern und Räumen für den privaten Gebrauch, sowohl drinnen als auch draußen, können sich keine Gruppen von mehr als 10 Personen bilden, außer im Fall von zusammenlebenden Personen und nicht mehr als zwei Kerne der Koexistenz und unbeschadet der Ausnahmen in den folgenden Abschnitten von diese Entschließung sowie in anderen anwendbaren Verwaltungsakten.

3. Maßnahmen in Bezug auf Kultstätten:

Die Belegung in Kultstätten, für Versammlungen, Feiern und religiöse Versammlungen, einschließlich Hochzeitszeremonien oder anderer spezifischer religiöser Feiern dürfen nicht 75% der normalen Belegungskapazität überschreiten, solange der zwischenmenschliche Abstand mindestens 1,5 Meter beträgt. Diese maximale Kapazität muss an einer sichtbaren Stelle in dem für die Zusammenkunft bestimmten Raum veröffentlicht werden als Allgemeine Sicherheits- und Hygienemaßnahmen der Gesundheitsbehörden.

4. Die Schließzeiten der Gastronomie sollen anstatt bisher um 22:00 Uhr auf 23:30 Uhr festgelegt werden.

Teilen / weiterleiten
Sie möchten aktuell informiert sein, was in Calpe und Umgebung passiert?
Dann können Sie hier unseren wöchentlichen Newsletter gratis abonnieren.

Klicken Sie ganz einfach hier.
Unser Newsletter ist GRATIS und eine Abmeldung ist jederzeit ganz einfach möglich.