Calp: Einspruch gegen geplante Ölbohrungen vor der Küste

Die Stadt Calp hat offiziellen Einspruch gegen die Genehmigung für ein Umweltverträglichkeitsgutachten eingelegt, mit dem Probe-Bohrungen durch die Firma Cairn Energy im Golf von Valencia möglich werden sollen. Die Stadt wird bei ihrem Einspruch unterstützt von den Vereinigungen der Fischer und der Yachtklubs. Stadträtin Ana Sala (PP) sagte, die Bohrungen würden zum Teil rund 50 Kilometer vor der Küste von Calp stattfinden und es werde mit 10.000 Explosionen pro Tag gerechnet, um die rund 100 Kilometer dicke Erdkruste zu durchdringen. Die Fischerei würde sich dadurch um mehr als zwei Drittel reduzieren, die negativen Auswirkungen auf den Tourismus seien noch gar nicht zu benennen, zumal die Wahrscheinlichkeit, wirklich auf Öl zu stoßen, gerade mal bei ca. 10 % liegen würde. Ein prominenter Gegner der Bohrungen wurde derweil aus Jávea gemeldet: der Tennisprofi David Ferrer, Vierter der Weltrangliste, hat sich dort der Kampagne gegen die Ölbohrungen angeschlossen.

durchschnittliche Bewertung
0 von 5 Sternen.
Meine Bewertung:
Teilen & weiterleiten