Calpe: 2 weitere Rolltreppen für fast 1 Million Euro geplant

Im Calper Stadtrat scheint das Rolltreppen-Fieber ausgebrochen zu sein. Nachdem in der Altstadt bereits 2 dieser Treppen installiert wurden, hat der Stadtrat nun beschlossen, 2 weitere bauen zu lassen. Eine Rolltreppe ist auf der Gabriel Miro geplant, eine weitere soll in der Avenida Masnou installiert werden. Die Kosten dieser Projekte sind mit insgesamt fast einer Million Euro veranschlagt und sollen teilweise aus europäischen Mitteln des Edusi-Fonds der EU für nachhaltige Stadtentwicklung finanziert werden. Laut Bürgermeisterin Ana Sala waren die bisher installierten Rolltreppen der Stadt ein „großer Erfolg“.

Nachricht teilen oder drucken

5 Kommentare

  1. Was für ein Wahnsinn dieses Vorhaben
    Wäre es nicht sinnvoller dieses Geld was sie dafür erhalten würden für viel wichtigere Projekte hier in Calp
    einzusetzen.
    Für ein modernes CentroSalud auf dem modernsten medizinischen Stand sowie für mehr Fachärzte darin
    an einem zentraleren Platz wo auch Patienten einen besseren Zugang haben mit einem größeren Parkplatz
    -für eine bessere ausgestattete Haus für die Rettungskräfte plus Fuhrpark
    -die Polizeistation zu erweitern und bessere Arbeitsverhältnisse
    Dafür wären diese Gelder wesentlich besser angebracht

    11
  2. Das ist sicher richtig. Der Zuschuss kommt von der EU und ist nur einmal fällig. Die Kosten für Gesundheit und Polizei fallen dauernd an und sind von der Gemeinde zu tragen. Das ist der Unterschied. Übrigens ich finde Rolltreppen ziemlich Überflüssig.

  3. Für mich der endgültige Beweis, dass zu viel Sonne Hirn frisst

  4. Wir kennen Calpe seit fast 40 Jahren und verbringen seit unserer Pensionierung die Hälfte des Jahres dort. Es wäre wesentlich sinnvoller, das Geld für Strände, Parkplätze, Straßensanierungen, vor allem in den Urbanisationen, Prominadensanierung, etc. auszugeben. Die Rolltreppen sind so überflüssig wie ein Kropf.

  5. Hallo Ludwig da hast du recht.
    Viele Grüße Ralph

Comments are closed.