Calpe: 50-jähriger Spanier wegen Vorwurf des sexuellen Missbrauchs seiner Nichte verhaftet

Die Guardia Civil verhaftete in Calpe einen 50-jährigen Spanier. Ihm wird vorgeworfen, über 9 Jahre lang seine heute 14 Jahre alte, rumänische Nichte sexuell missbraucht zu haben. Die Taten geschahen demnach sowohl hier in Calpe als auch in Deutschland und bei Reisen nach Rumänien. Ein Gericht in Dénia verfügte die Einweisung des Beschuldigten ins Gefängnis. Auf dem Computer des Beschuldigten wurden nach Presseberichten auch pornografische Inhalte gefunden. Die Ermittlungen zur Festnahme wurde ausgelöst, da sich das Mädchen nach vielen Jahren des Missbrauchs endlich ihrer Mutter offenbarte und diese dann umgehend Anzeige bei der Polizei erstattete.

Nachricht teilen oder drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam Frage 48 + = 52