Calpe/Benidorm: wieder 17 Migranten mit Booten gelandet

4 Kommentare

  1. KOMMENTAR VON DER REDAKTION WEGEN UNANGEMESSENEN AUSSAGEN GELÖSCHT. 19.02.2021-19:37 Uhr.

    5
    1
    1. In einer freien Gesellschaft ist es schwierig, eine Einheitsmeinung, Einheitspartei und nur die richtigen Ansichten anzuordnen. Unangemessenen Aussagen bin ich mir nicht bewusst. Ich schätze die informativ hochwertige Informationsarbeit der Redaktion, aber unter diesen Bedingungen verabschiede ich mich v.a. dankbar mit den Fantastic Four (positive Bewerter) oben.

  2. Sie sollte man nicht mehr nach Spanien einreisen lassen und den Behörden melden, damit Sie gleich an der Grenze abgewiesen werden können.

    Ein solcher Spass auf Kosten von hilflosen Kindern ist menschenverachtend.

    Haben Sie auch nur annähernd eine Vorstellung davon, was diese Menschen erleiden müssen?

    Ach, ich vergaß: Sie haben einen Zweitwohnsitz in Spanien und fühlen sich vermögend und privilegiert. Das ist natürlich etwas ganz anderes. Und: Sind Sie sich im Klaren darüber, wie schnell das zu Ende sein kann, und möglicherweise auch Sie und Ihre Familie in einem Rettungsboot sitzen und Ihr Leben riskieren müssen, aus irgendwelchen Gründen.

    Denken Sie doch bitte einfach mal darüber nach und kommen zur Vernunft.

    1
    11
  3. Seien Sie doch nicht gleich hysterisch, Mensch. Das sollten sie doch schaffen, andere Meinung zu ertragen ohne zu denunzieren. Mit Maul Verbot hat es immer angefangen. Mir sind meine Kinder wichtig.

Comments are closed.