Calpe: „Benidormisierung“ geht weiter – 5 Hochhäuser in Planung

Die Stadt Calpe hat angekündigt, dass die Genehmigung für den Bau eines 19-stöckigen Apartment-Turms am Fossa Strand (La Calalga) erteilt wird. Dort soll auf einem 2.430 Quadratmeter großen Grundstück ein 19-stöckiger Apartment-Turm entstehen, der eine Höhe von 70 Metern haben soll. Gleichzeitig wurde bekannt, dass in den Bereichen Ifach, Morelló, La Fossa und Saladar durch Änderung des Bebauungsplans weitere 4 Hochhäuser entstehen könnten. Diese sollen dann eine Höhe von 15 – 19 Stockwerken haben. Die Begründung für diese „Benidormisierung“ der Stadt wurde auch gleich mitgeliefert: Das Ziel sei, „die Stadtlandschaft von Calpe so zu homogenisieren, dass große Türme nicht sporadisch aufsteigen“, so der Stadtrat.

Nachricht teilen oder drucken

7 Kommentare

  1. Die haben doch was an der Latte! 😡

  2. Was heißt „Benidormisierug“?
    Das ist schon „Newyorkisierung“!!!
    Ist der Stadtrat blind?

  3. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich wohne seit einem Jahr in Calpe weil es mir hier sehr gut gefällt und die Menschen sehr hilfsbereit und freundlich sind. Jetzt will die Stadt Hochhäuser bauen was dem Stadtbild meiner Meinung nach sehr schaden würde.Ich bin nach Calpe gezogen weil mir die Stadt und das Umland sehr gut gefallen hat,was mich aber dazu bewegen wird diesen Ort wieder zu verlassen.Ich kenne einige die hier wohnen und noch herziehen wollen, aber keine Lusst auf Hochhäuser und Straßenschluchten wie in New York, Paris Berlin haben. Überlegen Sie bitte ob das die richtige Lösung ist.Es währe schade um Calpe,wenn viele wieder abwandern und Calpe zu einer Großstadt verkommt.
    mit freundlichen Gruß
    R.Gürs

  4. Sie haben sie nicht mehr alle…von lauter Hochhäuser sieht man beim vorbei fahren das Meer nicht mehr dabei hat Calpe die schönsten Strände weit und breit…eine Beton Wüste bald….wie schade

  5. Es ist ja immer das gleiche: Geld regiert nun mal die Welt und da nimmt man auch in Kauf, das es immer hässlicher wird. Von schönen Stränden hier in Calpe kann man doch schon lange nicht mehr reden. Schade. Aber Business und Überbevölkerung macht auch hier nicht halt

  6. Niemand der in Calpe wohnt oder lebt findet das gut. Es gibt schon genügend leerstehende Hotels, Appartements und Appartement-Hotels und Häuser und die Strände werden jetzt schon knapp. Ich bin nicht dafür dass calpe ein 2. benidorm wird. Mir wäre es lieber die Straßenbeläge z.b. in Canuta würden verbessert und wir bekämen endlich eine Kanalisation, damit wir von den Sickergruben wegkommen. Das halte ich für wichtiger und zukunftsorientierter !!!

  7. Noch mehr Hochhäuser ist schlimm ,aber die Begründung ist ja wohl total bescheuert.

Comments are closed.