Calpe bietet Zuschüsse für die Sanierung von Gebäudefassaden sowie IBI-Ermäßigung für Solaranlagen an

Die Stadt Calpe teilt mit, dass ab sofort Zuschüsse für die Sanierung von Fassaden an Gebäuden beantragt werden können. Laut dem Stadtrat werden in diesem Jahr zwei sogenannte „Hilfslinien“ eingerichtet:

„Linie 1“: Zuschüsse für Sanierungsmaßnahmen an Gebäudefassaden. Dies betrifft z.B.: Sanierung und Reparatur von Rissen und Schäden, z.B. an Böden, Trägern, Geländern, Verankerungen, Balkondecken usw.

„Linie 2“. Zuschüsse für Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden im historischen Viertel der Stadt. Diese Zuschüsse werden u.a. gewährt für bestimmte Fassaden-Elemente wie z.B. Klimaanlagen, Markisen, Verkabelung, Antennen usw. aber auch das Streichen bzw. Renovieren von Fassadenwänden. Voraussetzung ist hier ferner, dass eine „Verbesserung der ästhetischen Bedingungen“ in der Gesamtheit des Gebäudes erreicht wird. Die Anträge auf Zuschüsse können bis 3. Oktober 2022 bei der Stadt eingereicht werden.

Auch für die Installation von Solaranlagen werden Vergünstigungen angeboten. Die Verordnung tritt diese Woche in Kraft und beinhaltet eine Ermäßigung der IBI-Gebühr um bis zu 50 % für die Installation von Anlagen zur Nutzung von Solarenergie. Die Ermäßigung auf die zu zahlende IBI soll 50 % in den ersten drei Jahren nach Abschluss der Solarinstallationen (maximal 400 Euro) sowie 25 % in den beiden folgenden Steuerperioden (maximal 200 Euro) betragen. Mehr Infos und Details zu diesem Programm kann man bei der Stadtverwaltung erfragen.

Nachricht teilen oder drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.