Calpe: Diebesbande mit „Stromsparmasche“ unterwegs – von Guardia Civil verhaftet

Eine Gruppe von fünf Personen wurde in Calpe von der Guardia Civil verhaftet. Die Masche der Betrüger: oftmals vorab per Telefon wählten sie ihre Opfer aus – vornehmlich ältere Personen – und gaben an, die Stromkosten massiv senken zu können. Dann vereinbarten sie einen Termin am Wohnsitz der Opfer, wobei das Opfer dann abgelenkt wurde, während der Rest der Gruppe die Wohnung oder das Haus durchsuchte und Wertsachen sowie Bargeld an sich nahm. Wurde das Opfer misstrauisch, zögerte die Bande nicht, auch körperliche Gewalt anzuwenden. Teilweise verübten sie auch direkt Einbrüche in Häuser, deren Bewohner nicht zuhause waren. Nach bisherigen Ermittlungen war die Diebesbande in verschiedenen Städten der Provinzen Alicante und auch im Raum Madrid in dieser Weise „tätig“.

Nachricht teilen oder drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.