Calpe: Erdgasarbeiten in Innenstadt gestoppt und Müllgebühren für Gewerbe gesenkt

Nachdem die Straßen Pintor Sorolla und Corbeta (von Querstrasse C. Doctor Fleming bis hin zur Avenida de los Ejércitos Españoles) Mitte Mai für den Strassenverkehr gesperrt wurden und nur noch für Fußgänger zugänglich waren, freuten sich die dortigen Gastronomen sehr über diese Entscheidung: gab ihnen die Stadt damit doch die Möglichkeit, diese Strassenbereiche gratis für Bestuhlung nutzen zu dürfen, um nach dem Corona-Schock bessere Umsatzmöglichkeiten zu haben. Dann aber kam den Regierenden in Calpe (PP und Ciudadanos) wohl eine andere Idee in den Sinn: man könnte diese Sperrung doch gleich auch nutzen, um neue Erdgasleitungen zu verlegen. Nicht vergessen, groß angekündigt und publiziert wurde die Sperrung vom Stadtrat damals als Unterstützung der Gastronomiebetriebe…

Also, gesagt – getan, ohne Vorwarnung rückten die Bagger und Bauarbeiter an und die Gastronomen rieben sich verwundert die Augen: So hatte man sich das nicht vorgestellt. Auch der „shit-storm“ in den sozialen Netzwerken ließ deshalb natürlich nicht lange auf sich warten…

Nun der Rückzieher der Stadt: Die Arbeiten wurden gestern mit sofortiger Wirkung wieder eingestellt und die Strassensperrungen sollen wieder dem Zweck dienen, für den sie eingerichtet wurden. Zumindest bis September, denn dann sollen die Arbeiten dort wieder fortgesetzt werden.

Wahrscheinlich als kleine „Wiedergutmachung“ wurde nun zumindest vom Stadtrat noch beschlossen, dass Gewerbebetrieben in Calpe – auch der Gastronomie – eine Reduzierung der Müllgebühren von 30% gewährt werden soll.

Nachricht teilen oder drucken