Calpe: Falscher Polizist festgenommen

Mit einer interessanten Betrugsmasche war ein 45-jähriger russischer Staatsbürger in Calpe unterwegs: er gab sich als Polizist der Policía Nacional aus und versprach seinen „Kunden“, ihnen schnell und unbürokratisch offizielle Dokumente in Spanien wie z.B. Führerscheine, Aufenthaltsgenehmigungen und dergleichen besorgen zu können. Der Mann, der diverse osteuropäische Sprachen spricht, gab vor, durch seine angeblichen Kontakte zu Behörden und den Polizeidiensten die benötigten Dokumente schnell und günstig beschaffen zu können. Im Oktober 2021 wurden die ersten Fälle bekannt und die Ermittlungen der Guardia Civil begannen. Auch aufgrund von Anzeigen Betrogener wurde die Identität des vorgeblichen „Polizisten“ schließlich festgestellt und der Mann am 18. Januar diesen Jahres in Calpe festgenommen. Nach den bisherigen Ermittlungen hat der Beschuldigte mit seiner Betrugsmasche ca. 4.000 Euro an Vorauszahlungen seiner „Kunden“ eingenommen. Er muss sich nun wegen Betrug und Amtsanmaßung vor Gericht verantworten.

Nachricht teilen oder drucken