Calpe gibt Kampf gegen Fischfarm vor der Küste nicht auf

Vertreter des Stadtrates von Calpe, des Fischereiverbandes, des Club Nautico sowie der für die Fischfarm verantwortlichen Firma trafen sich am vergangenen Dienstag in Calpe. Bei dem Treffen wurde klar, dass die Stadt und die verschiedenen Verbände nicht gewillt sind, den Kampf gegen die Fischfarm vor der Küste der Stadt aufzugeben. Interessant war in diesem Zusammenhang die Aussage der Betreiberfirma, dass dieses Projekt vor 10 Jahren bei einem Treffen von Calpes Bürgermeisterin Ana Sala (PP) ausdrücklich befürwortet wurde. Sala war zu diesem Zeitpunkt Ratsmitglied und leitete die Abteilungen für intelligente Entwicklung des Territoriums, Märkte, Wasser, Beschäftigung, Sport und Hausfrauen. Sala wies darauf hin, dass ihr damals „nicht bewusst gewesen ist“, was die Erweiterung der Fischfarm sowohl optisch als auch ökologisch bedeutet. Das Treffen fand insgesamt in freundschaftlicher Atmosphäre statt – klar wurde allerdings auch, dass man in Calpe weiterhin alles versuchen will, diese Erweiterung zu verhindern.

Nachricht teilen oder drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam Frage 1 + 3 =