Calpe plant Freilichtmuseum für Baños de la Reina

In Calpe wurde ein Projekt vorgestellt, dass die römische Stätte Baños de la Reina (Banys de la Reina) in ein Freilichtmuseum umwandeln soll. Geplant ist dabei neben einem Viadukt, welches den an den Ausgrabungsstätten vorbeiführenden Promenadenabschnitt ersetzen soll auch ein etwa 170 Meter langer und 5 Meter breiter Brückenabschnitt, der eventuell auch mit einem ca. ein Kilometer langen Radweg ergänzt werden soll. Veranschlagt für die Umsetzung dieses Projektes sind ca. 7 Millionen Euro an öffentlichen Geldern sowie weitere ca. 15 Millionen Euro, die u.a. zum Erwerb privater Flächen um die Baños de la Reina herum notwendig sein werden. Die laufenden jährlichen Kosten eines solchen Freiluftmuseums werden den Plänen nach mit 375.000 Euro pro Jahr veranschlagt. Einen Teil dieser Kosten will die Stadt, so heißt es, durch „Eintrittsgelder“ zurückholen. So soll der virtuellen Planung nach das Endergebnis aussehen:

 

 

Nachricht teilen oder drucken

2 Kommentare

  1. Bei den Zahlen wird einem in unserer momentanen Lage einfach nur schlecht.

  2. Noch mehr kann man die Promenade wohl nicht mehr verhässlichen!
    Welchen Kohlköpfen ist so etwas eingefallen?

Comments are closed.