Calpe: Sitzung des Stadtrates – Themen und Beschlüsse

Der Stadtrat von Calpe hält heute vormittag eine Sitzung ab, bei der u.a. der Betrag der sozialen Nothilfe von Covid19 für den Mai 2020 durch eine Budgetänderung auf 150.000 Euro erhöht werden soll, nachdem im April bereits mehr als 80.000 Euro für Hilfen an Bedürftige zum Kauf von Lebensmitteln sowie Hygiene- und Apothekenprodukten gewährt wurden. Wichtig dabei: Empfänger dieser Leistungen, die im April solche Zuschüsse erhalten haben, müssen das Antragsverfahren nicht erneut durchführen. Weiterhin sollen eine Million Euro an Beihilfen für Unternehmen und Selbständige bereitgestellt werden. Diese Zuschüsse sollen Unternehmen in Calpe direkt helfen, liegen zwischen 600 und 1.000 Euro und sind dafür gedacht, die lokale Wirtschaft so schnell wie möglich zu reaktivieren . Weiteres Thema ist die Aussetzung der Strassenbenutzungsgebühren für Hotels und Gastronomie (Nutzung von Gehwegen und Strassen für Bestuhlung). Auch Ausgleichs-Möglichkeiten für die Abfallsgebühren von Unternehmen und Gastronomie für die Zeit, in der die Betriebe durch die COVID-19 Maßnahmen geschlossen wurden, sollen diskutiert werden. Weitere Themen: die Öffnung des Friedhofs, die geplante Desinfektion aller Bildungseinrichtungen in Calpe, Zulassung der Öffnung des Parks Las Salinas de Calpe“, Öffnungs- und Nutzungsmöglichkeiten von Strandbereichen (u.a. Strand von Puerto Blanco) für das Training von Profisportlern.

Bezugnehmend auf die gelockerten Ausgangsbeschränkungen unterstützt der Stadtrat zudem eine Initiative der Polizeibehörden, nach der Fussgänger generell auf der rechten Seite gehen sollen um einen Abstand von 2 Metern zu anderen und entgegenkommenden Personen zu gewährleisten.

Nachricht teilen oder drucken