Calpe: Stadtrat beschließt Hilfen für Unternehmen und Gastronomie

Der Stadtrat von Calpe hat sich in einer Sitzung auf die Gewährung wirtschaftlicher und sozialer Unterstützungsmaßnahmen für Gastronomie und Selbständige angesichts der Covid-19-Krise geeinigt. Beschlossen wurden Hilfen im Gesamtvolumen von 1 Million Euro (wir berichteten hier bereits über Details). Selbständige und kleine Unternehmen können sich für diese Beihilfen qualifizieren, wenn sie zwischen dem 31. Dezember 2019 und 14. März 2020 im Sozialversicherungssystem und beim Finanzamt registriert waren. Auflage ist weiterhin, dass sie ihre Tätigkeit mindestens weitere sechs Monate nach dem Tag der Gewährung des Zuschusses aufrechterhalten müssen.

Einstimmig angenommen wurde auch ein Beschluss zugunsten von Gastronomiebetrieben, um die Nutzungsgebühren für Terrassen auf Strassen und Gehwegen aufzuheben. Auch soll ein Teil gezahlter Gebühren an diejenigen Gastro-Betriebe zurückgegeben werden, die für den Zeitraum ab 15. März schon bezahlt hatten, da ab dem Tag die Nutzung der Terrassen aufgrund des Alarmzustands nicht mehr möglich war.

Teilen & weiterleiten
Sie möchten aktuell informiert sein, was in Calpe und Umgebung passiert?
Dann können Sie hier unseren wöchentlichen Newsletter gratis abonnieren.

Klicken Sie ganz einfach hier.
Unser Newsletter ist GRATIS und eine Abmeldung ist jederzeit ganz einfach möglich.