Calpe Teil einer landesweiten CoVid-19 Studie

Die Stadt Calpe wird Teil einer nationalen statistischen Coronaviris-COVID19-Studie sein, die vom spanischen Gesundheitsministerium über das Carlos III Institute of Microbiology in Auftrag gegeben wurde. Es geht in dieser landesweiten Studie darum, die Inzidenz (Verbreitung) des Corona-Virus in ganz Spanien repräsentativ zu erforschen. Neben Calpe nehmen in der Region Marina Alta außerdem noch Denia, Pego und Benigembla teil. Die Studie erstreckt sich über einen Zeitraum von 8 Wochen, wobei die Auswahl der Familien, die an dem Projekt teilnehmen werden, absolut zufällig ist. Insgesamt 89 Familien, davon 21 aus Calpe, sollen dafür ausgewählt werden. Die Teilnahme ist freiwillig.

Nachricht teilen oder drucken