Calpe: Vermisster 80-jähriger Mann nach 12 Stunden intensiver Suche in Benissa aufgefunden

Am vergangenen Dienstag ging eine Nachricht bei der Guardia Civil in Calpe ein, dass ein 80-jähriger Mann, der u.a. an Alzheimer leidet, verschwunden sei. Der Mann, der in der Urbanisation Gran Sol in Calpe zuhause ist, sei gegen 12 Uhr plötzlich verschwunden, teilte seine Frau den Behörden mit. Sofort wurde eine großangelegte Suchaktion gestartet, bei der auch Spürhunde eingesetzt wurden. Eile war geboten, denn die hohen Temperaturen sind gerade für ältere Menschen gefährlich, wenn diese stundenlang keine Flüssigkeit oder Nahrung zu sich nehmen. Trotz intensivster Bemühungen konnte der Mann den ganzen Tag über aber nicht lokalisiert werden, so dass die Suchaktion auf die Nacht ausgedehnt wurde. Endlich, gegen Mitternacht, wurde er schließlich in einem Waldstück im Bereich Benissa, erschöpft auf dem Boden liegend, gefunden. Sofort herbeigerufene Rettungssanitäter stabilisierten den Mann und verbrachten ihn ins Gesundheitszentrum von Benissa. Mittlerweile ist der Mann wieder bei seiner Familie und wohlauf.

Nachricht teilen oder drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam Frage + 42 = 48