Calpe will Kulturstätte „Baños de la Reina“ kaufen

Der Stadtrat von Calpe hat auf einer Sitzung am vergangenen Freitag befürwortet, das Gebiet der „Baños de la Reina“ vor jeglicher Bautätigkeit schützen zu wollen. Gleichzeitig sollen die Rechte der Eigentümer des Gebietes gewahrt werden. Der Kern der Diskussion betrifft die Tatsache, dass das Gebiet, welches Privateigentum ist, vor einigen Jahren vom Obersten Gerichtshof als Baugebiet ausgewiesen wurde. Andererseits wurde das Gebiet als „historische Kulturstätte“ eingestuft, was eine Bebauung bisher verhindert. Calpes Bügermeisterin, Ana Sala, plädierte dafür, das Gebiet zu erwerben und die Eigentümer angemessen zu entschädigen. Sie sagte, man sei sich einig, „dass man in den Baños de la Reina niemals einen Ziegelstein legen sollte“.Es gebe „kein Zurück mehr“ und nun müsse man zu einer Vereinbarung mit den Eigentümern kommen, um das Land zu erwerben. Dies bedeute, dass alle Verwaltungen an Entschädigungsmaßnahmen für die Eigentümer beteiligt sein müssten, so Sala.

Nachricht teilen oder drucken

1 Kommentar

  1. Super infos, danke!

Comments are closed.