Calpe will mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen

Die Stadt Calpe hält es für „erforderlich und zwingend“, mehr öffentlichen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Aus diesem Grund will der Stadtrat den sogenannten General Urban Planning Plan (PGOU) ändern.  Es soll ein Sozialprogramm für den Bau von Mehrfamilienhäusern sowohl durch öffentliche als auch durch Privatinitiative aufgelegt werden. Mit diesem Plan soll vor allem Familien mit mittleren und niedrigen Einkommen der Zugang zu bezahlbaren Wohnraum in Calpe ermöglicht werden. Als ersten Schritt zur Änderung des PGOU-Plans wurde auf der Website der Stadt eine öffentliche Umfrage für die Bürger der Stadt eröffnet. Auf diese Weise will man bis zum 20. April die diesbezüglichen Meinungen und Anregungen der Bevölkerung einholen.

Nachricht teilen oder drucken

1 Kommentar

  1. Dieses Programm begrüsse ich sehr
    Dieses Vorhaben hätte schon längst in Arbeit und Umsetzung erfolgen sollen.
    Was nützt Calpe ein Höchststand an leerstehenden Wohnraum oder nur von Eigentümern für
    Tourismusvermietung genutzt wird.
    Es gibt bestimmt genügend Familien oder Alleinstehenden Personen die einen bezahlbaren
    Wohnraum brauchen .

Comments are closed.