Calpe will stärker gegen illegale Strassenverkäufer vorgehen

Bei einer Sitzung des Stadtrates mit Vertretern der Polizeibehörden am gestrigen Mittwoch wurde vereinbart, dass dem Treiben illegaler Strassenhändler in Calpe effektiver begegnet werden soll. Auch wir von Calpino haben diese Problematik seit Jahren bereits mehrfach thematisiert, ohne dass konkrete Schritte der Stadt sichtbar geworden wären. Dies soll sich nun anscheinend ändern. Die Vertreter der lokalen Polizei und der Guardia Civil haben sich bei der Sitzung jedenfalls bereit erklärt, härter gegen diese „fliegenden Händler“ vorzugehen, die vornehmlich an den Strandpromenaden und in den Gastronomiebereichen der Stadt unterwegs sind. Calpes Bürgermeisterin Ana Sala sagte, man wolle alle vorhandenen Möglichkeiten nutzen, dieses Problem in den Griff zu bekommen.

Nachricht teilen oder drucken

1 Kommentar

  1. Diese Maßnahmen kann ich nur begrüßen endlich
    Es ist und war sehr unangenehm diese illegalen Straßenverkäufer am Strand in den Gastronomiebereichen oder auf den Promenaden anzutreffen. Was ich nicht verstehen konnte das all diese Produkte verkauft werden durfte.
    .
    Außerdem auf den offiziellen Märkten fand ich es ungerecht gegenüber den Händlern das sie Gebühren zahlen und ihr Gewerbe anmelden müssen und die illegalen Verkäufer konnten sich illegal betätigen.
    .Ein ewiges Katz und Maus Spiel .

    4
    1

Comments are closed.