Calpe: Zuhälter-Organisation ausgehoben

In Zusammenarbeit mit Eurojust (Einheit für justizielle Zusammenarbeit der Europäischen Union / Justizbehörde der EU mit Sitz in Den Haag) hat die spanische Nationalpolizei Anfang Februar einen Zuhälterring ausgehoben, der rumänische Frauen u.a. auch in einem Club in Calpe zur Prostitution gezwungen hat. Die Untersuchung begann im Juli 2013, als die spanische Nationalpolizei Kenntnis von einer Frau erhielt, die im Raum Alicante zur Prostitution gezwungen wurde. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen wurde festgestellt, dass in Calpe eine Organisation tätig war, die rumänische Frauen aus Ihrem Heimatland nach Spanien lockte, um sie hier sexuell auszubeuten. Gemeinsam mit Eurojust wurde eine Ermittlungsgruppe gebildet, die auch in Rumänien tätig wurde, und dort vor Ort die Komplizen der Organisation ermitteln konnte. Die Ermittlungen ergaben, dass diese Organisation mindestens seit 2005 tätig war und ursprünglich rund 300 Frauen zwischen Großbritannien und Spanien gehandelt hatte, bevor man sich dann auf Rumänien konzentrierte. Im Rahmen einer gemeinsamen Aktion wurden 22 Mitglieder der Organisation – 10 in Spanien und 12 in Rumänien – verhaftet und 27 Opfer, alle rumänische Frauen – 14 von ihnen in Spanien und 13 in Rumänien – aus dem Zugriff der Organisation befreit. Es gab sechs Hausdurchsuchungen in Spanien und weitere siebzehn in Rumänien. Fahrzeuge, Computer, Bargeld und Konten wurden beschlagnahmt. Die beschlagnahmten Daten der Organisation werden nun im Detail ausgewertet. Die festgestellten Gewinne der kriminellen Organisation sollen sich auf ca. zehn Millionen Euro belaufen.

Teilen & weiterleiten
Sie möchten aktuell informiert sein, was in Calpe und Umgebung passiert?
Dann können Sie hier unseren wöchentlichen Newsletter gratis abonnieren.

Klicken Sie ganz einfach hier.
Unser Newsletter ist GRATIS und eine Abmeldung ist jederzeit ganz einfach möglich.