Die spanische Regierung hat heute eine 10-tägige offizielle Trauer zum Gedenken an die Opfer der COVID-19 Pandemie für ganz Spanien erklärt. Pedro Sánchez hatte dies vergangene Woche bereits angekündigt für die Zeit, an dem sich alle Provinzen des Landes mindestens in Phase 1 des sogenannten „Deeskalationsplans“ befinden. Während der Trauerzeitmehr lesen →

Pedro Sánchez, Spaniens Regierungschef, wandte sich heute in einer Video-Pressekonferenz mit einer klaren Botschaft an alle Ausländer, die darüber nachdenken, wo sie diesen Sommer ihre Ferien verbringen sollen: „Spanien wartet im Juli unter sicheren Bedingungen auf Sie!“ Damit steht fest, dass die Regierung die kommende Urlaubssaison für durchführbar hält undmehr lesen →

Ein neues Werbevideo der Tourismusförderungskampagne „Asómate a Calpe“ setzt die Tourismus-Werbung für unsere Stadt fort. Ziel dieser Werbeaktionen ist es, dass Touristen, die traditionell unsere Stadt besuchen, Calpe nicht „vergessen“. Das neueste Video dieser Kampagne soll all das zeigen, was auf diejenigen wartet, die Calpe als Touristenziel wählen, sobald diemehr lesen →

Vorsichtige Schritte in eine „neue Realität“. So fühlte es sich für mich gestern, am Montag Abend, an, als ich am „Tag 1 der Deeskalationsphase 1“ einen Rundgang durch Calpe machte. Das Leben in unserer Stadt kehrt langsam zurück. Erstaunlich fand ich, dass offensichtlich doch viele Bars und Restaurants (noch) geschlossenmehr lesen →

Hinweis der Redaktion: neueste updates und Ergänzungen finden jeweils Sie am Ende des Artikels Ab kommenden Montag befindet sich auch unsere Stadt Calpe in der Phase 1 des COVID-19-Deeskalationsplans der Regierung. Wir stellen hier aktuell die uns vorliegenden Infos zusammen, was ab Montag erlaubt ist: * Bars und Gastronomie dürfenmehr lesen →

Der spanische Regierungschef Pedro Sánchez hat am heutigen Abend auf einer Pressekonferenz Details zu den geplanten Lockerungen des Ausnahmezustandes mitgeteilt. So teilte er u.a. mit, dass voraussichtlich ab dem 2. Mai „individuelle körperliche Aktivität“ und „Spaziergänge mit Menschen, mit denen man zusammenlebt“ erlaubt sein werden, sofern sich die Bekämpfung dermehr lesen →

Der Stadtrat von Calpe hat eine Werbekampagne begonnen, die die Auswirkungen der Tourismuskrise mildern soll, wenn eine gewisse Normalität nach der Corona-Krise wiederhergestellt ist. Zu diesem Zweck wurde eine Kommunikationskampagne mit dem Namen „Asómate a Calpe – wir warten mit offenen Armen auf Sie„ gestartet, damit insbesondere Touristen, die Calpemehr lesen →

Die spanische Zeitung EL MUNDO meldet, dass Premier Pedro Sánchez kommende Woche im Parlament eine Verlängerung des bestehenden Alarmzustandes bis 9. Mai beantragen will. update/Ergänzung 19.04.2020: In seiner Rede kündigte Pedro Sánchez an, dass er beabsichtigt, langsam mit der sogenannten Deeskalationsphase beginnen zu wollen. Die erste dieser Massnahmen soll sein,mehr lesen →

Die Bürgermeisterin von Calpe, Ana Sala, hat am gestrigen Montag zum ersten Mal Stellung genommen zur Höhe der in Calpe bestätigten CoVid-19-Infektionsfälle. Laut ihrer Aussage gibt es aktuell ca. 70-80 bestätigte Fälle und jeden Tag kommen im Schnitt ca. 2 Verdachtsfälle hinzu. Sie hat jedoch klargestellt, dass diese Daten vommehr lesen →

Spaniens Premierminister Pedro Sánchez wird das Parlament in der nächsten Woche um eine neue Verlängerung des Alarmzustands in Spanien bis zum 26. April 2020 bitten. Dies verlautete heute Mittag aus Regierungskreisen. Sánchez hat bereits die Sprecher des Parlaments kontaktiert, um die Entscheidung über die zweite Verlängerung mitzuteilen, nachdem er sich zuvor u.a.mehr lesen →

Nach Gerüchten aus Parlamentskreisen bereitet die spanische Regierung um Pedro Sánchez wohl die nochmalige Verlängerung des Ausnahmezustandes bis 26. April 2020 vor. Die Idee sei momentan, den Ausnahmezustand bis ca. Ende April zu verlängern. Dazu müsste die Regierung in der kommenden Woche wiederum das Parlament um Zustimmung bitten. Angeblich wirdmehr lesen →