Am vergangenen Mittwoch wurde der Alarmzustand in Spanien für weitere 14 Tage verlängert. Wie immer man auch zur Handhabung der COVID-19-Corona-Pandemie durch den spanischen Regierungschef und seiner Regierungspartei „PSOE“ stehen mag, eines muss man Pedro Sánchez zugestehen: es gelingt ihm, auch gegen den Widerstand der vielschichtigen Opposition, seiner Minderheitsregierung mitmehr lesen →

Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez appellierte heute abend eindringlich an die Eigenverantwortung der Spanier in den Landesteilen, die am Montag in Phase 1 der des Deeskalationplans eintreten: „Ich bitte diejenigen, die in Phase 1 eintreten, vorsichtig zu sein. Das Virus ist nicht verschwunden. Es ist immer noch da und lauert. Diemehr lesen →

Hinweis der Redaktion: neueste updates und Ergänzungen finden jeweils Sie am Ende des Artikels Ab kommenden Montag befindet sich auch unsere Stadt Calpe in der Phase 1 des COVID-19-Deeskalationsplans der Regierung. Wir stellen hier aktuell die uns vorliegenden Infos zusammen, was ab Montag erlaubt ist: * Bars und Gastronomie dürfenmehr lesen →

Die Regierung in Madrid hat heute Abend die Provinzen und Gesundheitsämter informiert, die am Montag, den 11. Mai 2020  in Phase 1 des Deeskalationsplans der Regierung eintreten dürfen. Abweichend vom Ursprungsplan wurde vereinbart, die Eintrittsgebiete nicht nach Provinzen sondern nach den Einzugsgebieten der jeweiligen Gesundheitsämter und den dort vorhandenen Gegebenheiten/Infektionszahlenmehr lesen →

Die Stadt Calpe wird Teil einer nationalen statistischen Coronaviris-COVID–19-Studie sein, die vom spanischen Gesundheitsministerium über das Carlos III Institute of Microbiology in Auftrag gegeben wurde. Es geht in dieser landesweiten Studie darum, die Inzidenz (Verbreitung) des Corona-Virus in ganz Spanien repräsentativ zu erforschen. Neben Calpe nehmen in der Region Marinamehr lesen →

Die Bürgermeisterin von Calpe, Ana Sala, hat am gestrigen Montag zum ersten Mal Stellung genommen zur Höhe der in Calpe bestätigten CoVid-19-Infektionsfälle. Laut ihrer Aussage gibt es aktuell ca. 70-80 bestätigte Fälle und jeden Tag kommen im Schnitt ca. 2 Verdachtsfälle hinzu. Sie hat jedoch klargestellt, dass diese Daten vommehr lesen →

Der Zivilschutz und das Rote Kreuz von Calpe haben einen Service eingerichtet, um Medikamente und Lebensmittel an ältere Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität direkt ins Haus zu liefern. Personen, die diesen Dienst benötigen, können die Telefonnummern 647 613 076 und 96 583 1616 anrufen.mehr lesen →

Die Stadt Calpe hat gestern folgende Massnahmen im Zusammenhang mit der Bekämpfung des Corona-Virus (COVID-19) beschlossen: Die Sportanlagen, die Casa Cultura und die Stadt-Bibliothek, das Bürgerzentrum für ältere Menschen, das Berufszentrum, alle Museen, die Universitaria Casa Nova, die Tourismusbüros und die meisten städtischen Einrichtungen mit Publikumsverkehr bleiben für die kommendenmehr lesen →

Das spanische Gesundheitsministerium hat bisher (Stand 27.02.2020) 8 Personen mit Coronavirus-Infektion in der Communidad Valencia bestätigt und erklärte, dass die Betroffenen in allen Fällen bisher nur unter leichten Symptomen leiden. Aus Calpe und Umgebung sind bisher keine Corona-Infektionsfälle bekannt. Wie bei Grippe (Influenza) und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- undmehr lesen →

Das Fachärzte-Zentrum HCB (Hospital Clinica Benidorm) in Calpe ist bis zum 15. September auch an Wochenenden geöffnet. Die Öffnungszeiten für Notfälle sind Samstags und Sonntags jeweils von 10.00 Uhr – 20.00 Uhr. Die normalen Öffnungszeiten sind Montags bis Freitags von 8:30 Uhr – 20.30 Uhr. Dies kommt insbesondere Touristen entgegen,mehr lesen →

Das Privatkrankenhaus „Hospital Clínica Benidorm“ (HCB) hat in Calpe, in der Avda. Diputación (neben dem Busbahnhof) ein hochmodernes Diagnosezentrum eröffnet. HCB hatte vor Kurzem bereits die Klinik Asistel in Moraira übernommen. In das neue Diagnosezentrum in Calpe wurden von HCB über 4 Millionen Euro investiert. Ein Schwerpunkt des Zentrums soll in dermehr lesen →