Der spanische Gesundheitsminister Salvador Illa hat auf einer Pressekonferenz gestern in Madrid angedeutet, dass die Regierung den Alarmzustand wahrscheinlich nochmals über den 10. Mai hinaus verlängern werde. Wörtlich sagte er: „Ich möchte nichts vorwegnehmen und es ist offensichtlich, dass die Entwicklung der Pandemie Anlass zur Hoffnung gibt, aber das Virusmehr lesen →

Der spanische Regierungschef Pedro Sánchez hat am heutigen Abend auf einer Pressekonferenz Details zu den geplanten Lockerungen des Ausnahmezustandes mitgeteilt. So teilte er u.a. mit, dass voraussichtlich ab dem 2. Mai „individuelle körperliche Aktivität“ und „Spaziergänge mit Menschen, mit denen man zusammenlebt“ erlaubt sein werden, sofern sich die Bekämpfung dermehr lesen →

Am heutigen Mittwoch stimmt das spanische Parlament über den Antrag der Regierung Sánchez ab, den Alarmzustand in Spanien um weitere 15 Tage zu verlängern. Bei der Debatte heute zeichnete Sánchez ein Teils ungewohnt zuversichtliches Bild der Lage und kündigte Lockerungen für bis Mitte Mai an. Modifikationen der Ausgangssperre seien möglicherweisemehr lesen →

→ Premierminister Pedro Sánchez erscheint am heutigen Mittwoch im Parlament, um über eine neue Verlängerung des Alarmzustands bis zum 9. Mai abstimmen zu lassen → Bei seiner Ansprache zur Verlängerung des Alarmstandes am vergangenen Wochenende hatte Spaniens Premier Pedro Sánchez angekündigt, dass „in Kürze Kinder bis zum Alter von 12mehr lesen →

Insgesamt 750 Soldaten stehen bereit, eine Tour durch ganz Spanien zu unternehmen, um in ca. 32.000 Haushalten bei insgesamt ca. 60.000 Personen Proben für eine Makrostudie names „Operation Zendal“ zu entnehmen, die das Gesundheitsministerium zur Ausbreitung des Coronavirus Covid-19 vorbereitet hat, um den Grad der Ausbreitung des Virus in dermehr lesen →

Die spanische Zeitung EL MUNDO meldet, dass Premier Pedro Sánchez kommende Woche im Parlament eine Verlängerung des bestehenden Alarmzustandes bis 9. Mai beantragen will. update/Ergänzung 19.04.2020: In seiner Rede kündigte Pedro Sánchez an, dass er beabsichtigt, langsam mit der sogenannten Deeskalationsphase beginnen zu wollen. Die erste dieser Massnahmen soll sein,mehr lesen →

Die Corona-Epidemie hat Spanien fest im Griff. Für ein Land mit den weltweit schärfsten Ausgangsbeschränkungen muss es erlaubt sein, nach vier Wochen „Haft“ eine erste Zwischenbilanz zu ziehen. Wie ist die aktuelle Lage? Was wurde erreicht? Wie soll es weitergehen? Stand 18. April 2020 beklagen wir in Spanien über 20.000mehr lesen →

Aktuelle Nachrichten und Entwicklungen zur Corona-Virus-Pandemie in Spanien und Calpe: → Communidad Valencia aktuelle Corona Zahlen: 9869 Personen wurden als infiziert getestet sowie insgesamt bisher 999 Todesfälle verzeichnet → Gesamtzahl in Spanien: 188.068 Fälle mit Coronavirus diagnostiziert, 19.478 Tote → Die Zahl der Todesfälle pro Tag in Spanien hat sichmehr lesen →

In Madrid mehren sich die Gerüchte, dass Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez bei der kommenden Parlamentssitzung am 22. April eine weitere Verlängerung des Ausnahmezustandes bis 11. Mai beantragen will. Sánchez hatte dieses bereits am Ostersonntag nicht ausgeschlossen und von einer Verlängerung um „mindestens 2 Wochen“ gesprochen. Unklar ist allerdings, ob diemehr lesen →

Aktuelle Nachrichten und Entwicklungen zur Corona-Virus-Pandemie in Spanien und Calpe: → Die Zahl der täglichen Todesfälle mit Coronavirus ist an diesem Mittwoch in Spanien insgesamt auf 523 gesunken, 44 weniger als am Dienstag, was einer Gesamtzahl von 18.579 entspricht. Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen hat jedoch landesweit um 5.092 zugenommen.mehr lesen →

Ist das generelle Verbot der Bewegungsfreiheit, welches durch den Alarmzustand seit dem 14. März in ganz Spanien angewendet wird, durch die spanische Verfassung von 1978 gedeckt? In mehreren spanischen Medien wird diese Frage momentan kontrovers diskutiert. In der spanischen Verfassung, der sogenannten „Carta Magna“,  steht diesen Diskussionen zufolge geschrieben, dassmehr lesen →

Spaniens Premierminister Pedro Sánchez wird das Parlament in der nächsten Woche um eine neue Verlängerung des Alarmzustands in Spanien bis zum 26. April 2020 bitten. Dies verlautete heute Mittag aus Regierungskreisen. Sánchez hat bereits die Sprecher des Parlaments kontaktiert, um die Entscheidung über die zweite Verlängerung mitzuteilen, nachdem er sich zuvor u.a.mehr lesen →

Nach Gerüchten aus Parlamentskreisen bereitet die spanische Regierung um Pedro Sánchez wohl die nochmalige Verlängerung des Ausnahmezustandes bis 26. April 2020 vor. Die Idee sei momentan, den Ausnahmezustand bis ca. Ende April zu verlängern. Dazu müsste die Regierung in der kommenden Woche wiederum das Parlament um Zustimmung bitten. Angeblich wirdmehr lesen →

Der Abgeordnetenkongress genehmigte an diesem Mittwoch auf Vorschlag des spanischen Premierministers Pedro Sánchez in einer mehr als zehnstündigen Plenarsitzung die Verlängerung des durch die Coronavirus- Krise beschlossenen Alarmzustands in ganz Spanien bis einschließlich 11. April 2020. Damit wurde ein von ihm eingereichter Antrag angenommen. Die Opposition forderte strengere Maßnahmen, u.a.mehr lesen →