Die wegen der Covid-19 Krise in der Comunidad Valenciana aktuell bestehenden Beschränkungen werden bis mindestens 1. März 2021 fortgesetzt. Dies teilte der Präsident der Autonomen Gemeinschaft, Ximo Puig, gestern nach einem Regierungstreffen in Valencia mit. Puig sagte, dass der aktuell zu sehende Rückgang des Infektionsgeschehens erfreulich sei, aber nicht bedeuten kann, nun bestehende Regelungen sofort zu lockern. „Die Massnahmen funktionieren, aber sie müssen bestehen bleiben“, so Puig wörtlich. Zu den Aussichten ab Anfang März sagte Puig, dass zu diesem Zeitpunkt eventuell Lockerungen mit „größter Vorsicht“ möglich seien. Dies könnte dann zum Beispiel bedeuten, dass die Gastronomie ab März wieder Service auf Terrassen anbieten könnte. Alles hänge jedoch von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens ab, so Puig. Bis zum 1. März jedenfalls bleiben alle bestehenden Beschränkungen unverändert in Kraft.

Nachricht teilen oder drucken

1 Kommentar

  1. … ihr informiert einfach großartig – Danke

    11

Comments are closed.