Comunidad Valenciana – neue Corona Beschränkungen beschlossen: Städte ab 50.000 Einwohner am Wochenende geschlossen, soziale Treffen werden massiv beschränkt

Die Comunidad Valenciana hat weitere Beschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Krise beschlossen. Zum einen werden Städte ab 50.000 Einwohnern am Wochenende geschlossen. Ein- und Ausreise ist zu den festgelegten Zeiten dort nur in bestimmten Ausnahmefällen möglich. Die Sperrzeiten beginnen jeweils Freitags um 15:00 Uhr und dauern bis Montags um 6:00 Uhr. Die betroffenen Städte sind Valencia, Alicante, Elche, Castellón, Torrevieja, Torrent, Orihuela, Gandía, Paterna, Benidorm, Sagunt, Alcoy, Sant Vicent del Raspeig, Elda-Petrer und Vila-Real. Zudem werden weitere Beschränkungen sozialer Treffen umgesetzt: Im öffentlichen Raum, egal ob in geschlossenen Räumen oder im Freien, sind familiäre oder gesellschaftliche Zusammenkünfte auf maximal 2 Personen beschränkt, die sich treffen können – es sei denn, die sich treffenden Personen wohnen im gleichen Haushalt. Im privaten Raum (also zuhause) gilt folgendes: Familien- oder soziale private Begegnungen innerhalb des Hauses/der Wohnung sind generell auf Personen beschränkt, die in diesem Haushalt zusammenleben. Private Familienbesuche zu Hause sind damit also generell nicht gestattet, außer, die sich treffenden Personen leben im selben Haushalt. Bei beiden Vorgaben gelten folgende Ausnahmen: Aktivitäten im Bildungbereich, Arbeits-, geschäftliche – oder institutionelle Treffen bzw. Besuche sowie Treffen/Besuche zur Betreuung schutzbedürftiger Personen (z.B. von älteren Menschen, Behinderten oder Minderjährigen). Die neuen Beschränkungen treten am morgigen Montag, dem 25. Januar 2021 in Kraft und gelten vorerst bis zum 15. Februar. Die bisher geltenden bereits umgesetzten Beschränkungen, inlusive der Perimeterschließung der Comunidad Valenciana, bleiben – unberührt von diesen Verschärfungen – auch weiterhin in Kraft.

Nachricht teilen oder drucken