Covid-19: Puig schließt weitere Zwangsmaßnahmen für Comunidad Valenciana vorerst aus

Der Präsident der Valencianischen Gemeinschaft, Ximo Puig, hat ausgeschlossen, dass die Comunidad Valenciana zusätzliche „zwanghafte“ Beschränkungen erlassen wird. Puig sagte, die Wirkungen der bisher getroffenen Maßnahmen wie Schließung der Autonomen Gemeinschaft und Ausgangsbeschränkungen Nachts sollten mit Gelassenheit und Ausdauer abgewartet werden. Es sei deshalb zu früh, neue Restriktionsmaßnahmen voranzutreiben, bevor die Auswirkungen der bisherigen Maßnahmen sichtbar sei. Allerdings hört man aus Regierungskreisen in Valencia immer wieder Gerüchte, dass in Betracht gezogen werde, die bestehende nächtliche Ausgangssperre um eine Stunde auf 23 Uhr vorzuverlegen. Wie angekündigt, wurde mit heutiger Wirkung die aktuell bestehende Begrenzung der Valencianischen Gemeinschaft wieder verlängert – wir berichteten hier darüber – so dass bis Freitag, den 20. November, 12:00 Uhr, niemand ohne berechtigten Grund ein- oder ausreisen kann. Die Mobilität innerhalb der Comunidad Valenciana ist dagegen auch weiterhin ohne Beschränkungen möglich.

Nachricht teilen oder drucken