Deutsche Bundesregierung plant Einstufung Spaniens als Risikogebiet

Mehrere Zeitungen (u.a. die Funke Mediengruppe) berichten heute, dass die deutsche Bundesregierung am morgigen Freitag Gesamt-Spanien als Risikogebiet einstufen will. Laut den Einreiseregeln sind Reisende nach Voraufenthalt in Risikogebieten verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg zu Ihrem Wohnort oder in eine andere geeignete Unterkunft in “Quarantäne” zu begeben. Die grundsätzliche Quarantänezeit nach Aufenthalt in einem “einfachen Risikogebiet” beträgt den deutschen Bestimmungen zufolge 10 Tage. Diese Selbstisolation fällt nach den bestehenden Gesetzen nur weg, wenn man einen Impf- oder Genesenen-Nachweis über das sogenannte Einreiseportal übermittelt. Alternativ besteht die Möglichkeit, sich ab dem fünften Tag der Quarantäne dann durch ein negatives Testergebnis “freizutesten”. Bleibt nun abzuwarten, welche Einstufung Deutschland für Spanien morgen bekannt geben wird und was das für Reisende und den Spanien-Tourismus insgesamt dann im Detail bedeutet.

Teilen / weiterleiten
Sie möchten aktuell informiert sein, was in Calpe und Umgebung passiert?
Dann können Sie hier unseren wöchentlichen Newsletter gratis abonnieren.

Klicken Sie ganz einfach hier.
Unser Newsletter ist GRATIS und eine Abmeldung ist jederzeit ganz einfach möglich.