Immer wieder erreichen uns hier bei calpino.com Anfragen und auch Kommentare bezüglich der aktuell geltenden Einreisemöglichkeiten nach Spanien.

Deshalb, hier zusammengefasst, die – Stand 23. Mai 2020 – für Spanien gültigen Einreise-Regeln und Bestimmungen:

Generell ist die Einreise nach Spanien für Ausländer momentan nicht möglich, allerdings gibt es Ausnahmen.

1. Nach Spanien einreisen dürfen:

  • Spanische Staatsangehörige und in Spanien mit Erstwohnsitz dauerhaft lebende Personen

In Spanien dauerhaft mit Erstwohnsitz lebende Personen, die einreisen wollen, müssen zur Einreisekontrolle folgende Dokumente mitführen:

  • gültiger Pass oder Ausweis (ID), NIE-Nummer – Nachweis durch „CERTIFICADO DE REGISTRO DE CIUDADANOS DE LA UNION“ / „Numero de Identidad de Extranjero“ und eine
  • gültige aktuelle Wohnsitzbescheinigung („Certificado de Empadronamiento“).

Zur Verdeutlichung: es können nur Deutsche nach Spanien einreisen, die in Spanien ihren ersten dauerhaften Wohnsitz (Nachweis durch aktuelle Meldebescheinigung  – „Certificado de Empadronamiento“) haben und

im Register für EU-Bürger (die ist ein grünes DIN-A4 Blatt oder eine kleine grüne Karte – „CERTIFICADO DE REGISTRO DE CIUDADANOS DE LA UNION“ ) mit einer sogenannten NIE-Nummer („Numero de Identidad de Extranjero“) eingetragen sind,

und diese Dokumente im Original mit sich führen

oder Personen, die einer der unten genannten Personen- oder Berufsgruppen angehören oder eine Notsituation nachweisen können.

Die vorstehend genannten notwendigen Dokumente müssen aktuell sein und insbesondere eine aktuelle Wohnsitzbescheinigung („Certificado de Empadronamiento“) des in Spanien zuständigen „Ayuntamientos“ – das ist das Rathaus, das für Ihren Wohnort in Spanien zuständig ist – ist zwingend erforderlich.

Ohne Vorlage dieser Dokumente wird man Sie an der Grenze sofort zurück schicken, solange diese Einreisebestimmungen gelten.

Weiterhin kann die Einreise oder Durchreise erlaubt werden für

  • Passagiere, die über Spanien zu ihrem Wohnort reisen, also auf der Durchreise sind in folgende Länder:

Andorra, Österreich, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland (Rep.), Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Schweden oder der Schweiz;

  • Passagiere mit einem von einem Schengen-Mitgliedstaat ausgestellten Langzeitvisum, die über Spanien in ihr Wohnsitzland zurückkehren (Transit);
  • Unmittelbare Familienmitglieder eines spanischen Staatsangehörigen, die zu diesem spanischen Staatsangehörigen reisen;
  • Angehörige der Gesundheitsberufe oder der Altenpflege bei der Erfüllung ihrer Aufgaben;
  • Personen zur Erfüllung ihrer Tätigkeit im Transportwesen;
  • Diplomaten, Mitglieder internationaler Organisationen, Militärpersonal und Mitglieder humanitärer Organisationen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben;
  • Personen, die aus zwingenden familiären Gründen reisen und ordnungsgemäß akkreditiert sind;
  • Personen, die Gründe höherer Gewalt oder Notsituation dokumentieren können oder deren Einreise aus humanitären Gründen gestattet wird.

Ob eine solche „Notsituation“ anerkannt wird, hängt von der Entscheidung der zuständigen spanischen Grenzbehörden ab. Die deutschen Botschaften bzw. die Konsulate können und werden weder eine solche Entscheidung treffen noch eine Bescheinigung über eine solche Ausnahme- oder Notsituation ausstellen.

2. Personen, denen die Einreise gestattet wird, müssen sich generell 14 Tage lang selbst unter Quarantäne stellen.

Diese gilt nicht für

  • Personen im Rahmen ihrer Tätigkeit im Transportwesen;
  • Angehörige der Gesundheitsberufe bei der Erfüllung ihrer Aufgaben, wenn sie keinen Kontakt mit Coronavirus (COVID-19) -Patienten hatten.

Personen, die sich in Quarantäne begeben müssen, dürfen die Quarantäne nur verlassen für:

  • Einkäufe von Lebensmitteln, Arzneimitteln und anderen Produkten, die für den täglichen Bedarf zwingend erforderlich sind
  • Arztbesuche
  • wenn sie einen Umstand der höheren Gewalt oder eine Notsituation nachweisen können.

Auch das Tragen einer Maske (Mund-Nasen-Bedeckung) ist in Spanien bei Bewegungen „im öffentlichen Raum“ aktuell obligatorisch.

3. Bei der Ankunft in Spanien ist es zudem hilfreich und ratsam, wenn zusätzlich eine aktuelle Gesundheitsbescheinigung (COVID-19-Test) vorgelegt werden kann.

4. Flug-Passagiere können – Stand 23. Mai 2020 – nur über folgende Flughäfen einreisen:

Alicante (ALC), Barcelona (BCN), Fuerteventura (FUE), Gran Canaria (LPA), Ibiza (IBZ), Madrid (MAD), Malaga (ADP), Menorca (MAH), Lanzarote (ACE), Palma de Mallorca (PMI), Sevilla (SVQ), Teneriffa-Sur (TFS) oder Valencia (VLC). Dies gilt nicht für Notflüge, humanitäre oder medizinische Flüge und technische Zwischenstopps.

Bei Einreise auf dem Luft- oder Seeweg gilt die Ausnahme vom Einreiseverbot ggfs. auch für Reisende, die nachweislich aus rein beruflichen zwingend notwendigen Gründen einreisen. Auch diese Entscheidung liegt bei den Einreisekontrollbehörden und auch hier gilt eine 14-tägige Quarantänepflicht.

Die o.g. Bestimmungen gelten aktuell bis zum 15. Juni 2020, 24.00 Uhr und könnten jederzeit geändert oder verlängert werden. Dies obliegt dem spanischen Gesetzgeber.

Hinweis/Nachtrag vom 20.06.2020: Alarmzustand endet am 21.6.2020, bitte beachten Sie folgenden aktuelle Artikel oder gehen Sie zur Startseite um die neuesten Regelungen zu erfahren.

Wichtiger Rechtshinweis: Diese Informationen stellen keine Rechtsberatung dar und werden von calpino.com publiziert unter Ausschluß jeglicher Gewährleistung und ohne Gewähr auf Vollständigkeit und/oder aktuelle Gültigkeit. Es sind die Informationen, die wir – Stand 23. Mai 2020 – zusammentragen konnten. Weitere Fragen können und sollten ggfs. über das Spanische Konsulat in Düsseldorf geklärt werden. Zusätzlich finden Sie hier weitere Informationen zur aktuellen Rechtslage in deutscher Sprache.

Teilen & weiterleiten
Sie möchten aktuell informiert sein, was in Calpe und Umgebung passiert?
Dann können Sie hier unseren wöchentlichen Newsletter gratis abonnieren.

Klicken Sie ganz einfach hier.
Unser Newsletter ist GRATIS und eine Abmeldung ist jederzeit ganz einfach möglich.

1 Kommentar

  1. Danke euch, ihr seid Spitze !!!! Endlich mal klare Aussagen. Wir wohnen nur 4 Monate im Jahr hier und kommen wieder nach Calpe, aber erst im September wenn alles gut geht.

Comments are closed.

Hier geht es zurück zur Startseite von calpino.com

❤ Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen unserer Leser zu dieser Webseite. Danke für Ihre Vertrauen! Ihre Redaktion.wir brauchen Sie
   hier werben
Mit Absenden eines Kommentars genehmigen Sie die Datenverarbeitung durch diese Webseite und akzeptieren unsere Datenschutzbestimmungen
Die Kommentare werden vor Veröffentlichung gemäß unseren Nutzungsbedingungen moderiert.