Maskenpflicht: immer mehr Eltern und Verbände fordern Ende der Maskenpflicht für Spaniens Schulkinder

Man kann es auch in Calpe besichtigen: auf den Sportplätzen der Stadt wird zum Beispiel Fußball gespielt und trainiert, ohne dass irgendeiner der Akteure dabei eine Maske tragen muss. Unsere Kinder allerdings werden verpflichtet, sowohl im Unterricht als auch in der Pause auf dem Schulhof und beim Sport im Freien weiterhin generell und ohne Ausnahme eine Gesichtsmaske zu tragen. Gegen diese Regelung protestieren nun immer mehr Eltern und auch Verbände in Spanien. Auch die Präsidentin des Bundes der Eltern, Sonia Terrero, kritisierte in diesem Zusammenhang, dass eine Entscheidung zur Aufhebung der Maskenpflicht für Schüler von den zuständigen Gesundheitsbehörden „verschleppt“ werde. Sie fordert, unsere Kinder zumindest in der Pause und beim Sport „wieder frei atmen“ zu lassen. Andere Verbände und viele Eltern schließen sich dieser Einschätzung an.

Anmerkung der Redaktion / unsere Meinung dazu: Bleibt zu hoffen, dass die Behörden hier schnellstens Einsicht zeigen und auch den Schulkindern dieses Landes endlich gestatten, zumindest auf dem Pausenhof und beim Sport die Maske abnehmen zu dürfen. Selbst „hartgesottene“ Vertreter strenger Corona-Regeln können sich vielleicht vorstellen, was es gerade für ein Kind bedeuten muss, stundenlang und ohne Unterbrechung eine Gesichtsmaske tragen zu müssen. Wir denken, diese „Pandemie“ hat auch unseren Kindern mittlerweile genug zugemutet. Aus Madrid war vor einigen Wochen zu vernehmen, dass man die generelle Maskenpflicht im Freien (auch bei zwischenmenschlichen Abständen unter 1,5 Metern) und auch in Innenräumen zeitnah abschaffen wolle. Bei einer Impfquote von über 75% sollten alle zuständigen Politiker und Behörden auch hier nun endlich zur Normalität zurückkehren. Wie denken Sie darüber? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare dazu.

Nachricht teilen oder drucken

2 Kommentare

  1. So wie ich es verstanden habe sind in Spanien über 90 % geimpft,da macht die Maskenpflicht nur noch wenig Sinn.Für die Kinder finde ich es generell als zumutung.Ich glaube da hat sich jetzt schon bei einigen Kindern an der Psyche etwas verändert.

  2. Ich bin 89 Jahre alt und mich stört es immer wieder, dass wir in der Altersgymnastik immer die Maske tragen müssen, obwohl die Gruppengrösse stark reduziert wurde. Gerade während der Gymnastikist es doch nicht gut, wenn man immerwieder die ausgeatmete Luft einatmen muss, anstelle von frischer Luft. LG

    1
    1

Comments are closed.