Der außerordentliche Ministerrat der spanischen Zentralregierung von Pedro Sánchez hat soeben den Alarmzustand für die Autonome Gemeinschaft von Madrid beschlossen. Damit endet der Streit zwischen der Zentralregierung und der Regionalregierung von Madrid, der nun zwei Wochen gedauert hat, mit der Entscheidung der zentralen Exekutive und gegen die Regionalregierung von Isabelmehr lesen →

Die Stadt Calpe stellt aus dem Haushaltsüberschuss des Jahres 2019 insgesamt 205.000 Euro für den weiteren Ausbau des Elektro- und Hybrid-Fahrzeug-Fuhrparks der Stadt zur Verfügung. Mit dem Geld sollen ein 4×4-Hybrid-Allradfahrzeug und zwei Elektromotorräder für die örtliche Polizei sowie ein weiteres 4×4-Hybrid-Allradfahrzeug und zwei Elektromotorräder für den Katastrophenschutz angeschafft werden.mehr lesen →

Nachdem die von der spanischen Zentralregierung geforderten Corona-Restriktionen für die Autonome Gemeinschaft Madrid gestern gerichtlich aufgehoben wurden, droht Spaniens Zentralregierung nun die Verhängung eines Notstandes über diese Region an, um die Beschränkungen durchzusetzen. Dazu soll heute eine außerordentliche Kabinettssitzung stattfinden. Der Tenor der Regierung Sánchez ist klar: entweder setzt diemehr lesen →

In unserer Region sind heute wieder 6 Boote mit illegalen Migranten angelandet. Drei sogenannte Pateras erreichten die Küste von Calpe, die anderen strandeten in Altea und Benidorm. Insgesamt wurden dabei 61 Personen aufgegriffen, auch Minderjährige waren darunter. Von den Insassen eines weiteren Bootes, welches in Benidorm die Küste erreichte, fehltemehr lesen →

Schwere Schlappe für Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez und seinen Gesundheitsminister Salvador Illa: der Oberste Gerichtshof von Madrid lehnte heute die Anordnung der spanischen Zentralregierung ab, die mehr als 5 Millionen Madrilener wegen der hohen Covid-19 Infektionszahlen quasi unter Quarantäne gestellt hätte (wir berichteten hier darüber). Das Gericht verwies in seinermehr lesen →

Alarmierende Zahlen veröffentlichte heute das spanische Institut für Jugend (Injuve) und der spanische Jugendrat. Demnach sind vor allem junge Menschen die Leidtragenden der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona Krise in Spanien. Nach Monaten des Alarmzustandes und diverser Einschränkungen und dem dadurch entstandenen ökonomischen Schock der spanischen Wirtschaft haben aktuell nur 33,5%mehr lesen →

Noch immer ist nicht klar, ob und in welcher Form für Menschen, die aus Spanien nach Deutschland einreisen, eine Quarantänepflicht kommen wird. Die deutsche Regierung plant nach bisherigen Informationen eine Quarantänepflicht ab 15. Oktober oder 1. November, unabhängig davon, ob ein Einreisender einen aktuellen negativen Covid-19 PCR-Test vorweisen kann. Dermehr lesen →

Die Infektions- und auch Todeszahlen im Zusammenhang mit der Corona-Krise steigen in Gesamt-Spanien weiter an. Für unsere Region (Marina Alta) allerdings setzt sich der Abwärtstrend weiter fort. Hier die aktuellen Zahlen, Stand gestern Abend: Spanien gesamt: neue bestätigte Infektionsfälle 12.793   Spanien gesamt: gemeldete Todesfälle gestern: 261   Spanien gesamt:mehr lesen →

Die Gesundheitsministerin der Comunidad Valenciana, Ana Barceló, geht davon aus, dass es in der Valencianischen Gemeinschaft keine Festivitäten wie Fallas, Moros y Christianos oder andere events geben wird, bis ein wirksamer Corona-Impfstoff zur Verfügung steht. Dies sagte sie auf einer Pressekonferenz und bezeichnete alle anderen Alternativen als „nicht vernünftig“.mehr lesen →

Die wegen der Corona-Krise unterbrochenen Installation von Sammel-Postfächern in den Urbanisationen der Stadt Calpe werden fortgesetzt. Stadträtin Hilde Backaert erklärte dazu, sie danke allen Beteiligten für ihre Arbeit und ihr Engagement in diesem Projekt, das 2014 mit der Installation der ersten Postfächer begann. In diesem Jahr sollen insgesamt 432 Postfächermehr lesen →

Die von der Generalitat Valenciana Mitte August erlassenen Beschränkungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus bleiben aktuell noch mindestens bis zum 19. Oktober in Kraft. Zusätzlich zu den spanienweit geltenden Anti-Corona Maßnahmen bestehen in der Comunidad Valenciana damit bis vorerst 19. Oktober 2020 folgende Verordnungen: Es besteht Maskenpflicht im Freien,mehr lesen →

Die Mündung des Kanals an der Calle La  La Niña / Plaza Colón verursachte diesen Sommer wiederholt unangenehme Gerüche, die viele Menschen auf angeblich dort ins Meer fließendes Abwasser zurückführten. Das dieser Kanal keine Abwasser führt, betonte die Stadt heute nochmals und begann mit Sanierungsarbeiten, um diese Geruchsbelästigungen zu beseitigen.mehr lesen →

Die Corona-Krise in Spanien beschleunigt sich wieder. Das spanische Gesundheitsministerium meldete heute einen Stand von über 11.000 aktiven Infektionen, von denen fast 3900 innerhalb eines Tages diagnostiziert wurden. Allein der Großraum Madrid macht bei diesen Zahlen ca. 43% aller gemeldeten Neu-Infektionen aus. Zudem meldete man spanienweit am heutigen Dienstag 177mehr lesen →

Ab sofort kann man im HCB (Hospital Clínica Benidorm) in Calpe und Moraira Tests zum Nachweis von Covid-19 durchführen. Zum einen bieten beide Krankenhäuser den bekannten PCR-Test an und zum anderen auch einen neuen sogenannten Elisa-Test. Der PCR-Test ist ein diagnostischer Test, der das Vorhandensein von genetischem Material des Corona-Virusmehr lesen →