Pedro Sánchez: Alarmzustand endet am 21. Juni in ganz Spanien

Die spanische Regierung wird am Dienstag im Ministerrat eine letztmalige Verlängerung des Alarmzustandes beantragen, die dann am kommenden Mttwoch im Parlament zur Abstimmung vorgelegt werrden soll (wir berichtetetn hier darüber). Regierungschef Pedro Sánchez erklärte gestern Abend auf einer Pressekonferenz, dass die Mobilitätsbeschränkungen mit Beginn des Sommers enden und die Spanier dann auch zwischen den Provinzen wieder mobile Freizügigkeit erlangen werden. „Es ist im Prinzip der 21. Juni, an dem wir in ganz Spanien zirkulieren können“, sagte Sánchez. Er sagte weiterhin, dass Spanien die „Coronavirus- Kurve“ gebrochen und die schlimmsten Momente der Pandemie überwunden habe. Die Regierung, die zunehmend bessere Gesundheitsdaten auf dem Tisch habe, sei der Ansicht, dass nur noch diese eine letzte Verlängerung des Alarmzustands erforderlich sein wird.

Teilen & weiterleiten
Sie möchten aktuell informiert sein, was in Calpe und Umgebung passiert?
Dann können Sie hier unseren wöchentlichen Newsletter gratis abonnieren.

Klicken Sie ganz einfach hier.
Unser Newsletter ist GRATIS und eine Abmeldung ist jederzeit ganz einfach möglich.

4 Kommentare

  1. Avatar

    Und wissen Sie wann man wieder normal über die Grenzen ins Ausland kann?

    0
    0
  2. Avatar

    Werden wir, mit Zweitwohnsitz in Calpe weiter wie Touristen behandelt ?

    0
    0
  3. Avatar

    Es ist unverständlich, warum nun noch mal eine 2wöchige Verlängerung kommen soll, da der ursprünglich von Herrn Sanchez beantragte 1monatige Alarmzustand abgeschmettert wurde und am 7. Juni enden soll. Nun versucht man mit leeren Versprechungen Stimmen zu bekommen. Wo bleibt die Glaubwürdigkeit? Ein endgültiges Konzept wäre vielleicht mal angebracht.

    0
    0
  4. Avatar

    Ich finde es auch unmöglich, dass man Zweitwohnsitzeigentümern wie Touristen behandelt. Es ist an der Zeit hier Mal die Bestimmungen zu ändern. Es geht hierbei nicht immer um Urlaub sondern auch um die Pflege der Immobilie und Garten (picudo rojo bei Palmen). Das macht mich langsam sauer, dass man zwischen Massentourismus und „Residenten auf Zeit“ nicht unterscheidet…wo bleiben die Bürgermeister mit ihren Vorschlägen an die Regierung??

    0
    0

Comments are closed.

Hier geht es zurück zur Startseite von calpino.com

❤ Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen unserer Leser zu dieser Webseite. Danke für Ihre Vertrauen! Ihre Redaktion.
deniadoctor.eswir brauchen Sie
Mit Absenden eines Kommentars genehmigen Sie die Datenverarbeitung durch diese Webseite und akzeptieren unsere Datenschutzbestimmungen
Die Kommentare werden vor Veröffentlichung gemäß unseren Nutzungsbedingungen moderiert.