Premiere: auf der ISS gibt es bald Paella aus Valencia

Der spanische Küchenchef José Andrés wird mehrere traditionelle spanische Gerichte zuzubereiten, die Astronauten der privaten AX-1-Mission am 3. April 2022 zur internationalen Raumstation ISS mitnehmen werden. Unter anderem wird dabei auch die traditionelle valencianische Paella mit an Board sein. José Andrés wurde 1969 in Nordspanien geboren, lebt aber seit 1991 in den USA. Er trug u.a. dazu bei, die spanische Küche, insbesondere die Tapa, in den USA bekannt zu machen. Andrés ist auch Gründer der Hilfsorganisation World Central Kitchen. Die Organisation lieferte z.B. im Jahr 2017 fast 4 Millionen Mahlzeiten in das von Hurrikan Maria stark betroffene Puerto Rico. Während der Corona-Krise nutzte Andrés einige seiner eigenen Restaurants in den USA, um Menschen in Not gratis Mahlzeiten zur Verfügung zu stellen. Andrés wurde im Jahr 2015 vom damaligen US-Präsident Obama mit der National Humanities Medal ausgezeichnet. Nun sorgt der spanischstämmige Koch für die erste Paella im Weltraum. Damit die valencianische Paella ihre Reise ins Weltall gut übersteht, wird ein Forschungs- und Entwicklungsteam alle zur ISS mitzunehmenden Speisen unter seiner Leitung mit speziellen Techniken zubereiten und verpacken. Na denn, Guten Appetit :-)

Nachricht teilen oder drucken