Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hat mitgeteilt, dass Spanien „bis auf weiteres“ auf einen zusätzlichen Covid-Test für Einreisende aus EU-Ländern verzichten will, die ein Impfzertifikat vorweisen können. Bezugnehmend auf Testpflichten auch für Geimpfte in einigen anderen EU-Staaten betonte Sánchez bei einer Rede in Madrid, es sei nicht angemessen, dass jeder in der EU „seine eigenen Wege gehe“ und Spanien weiterhin eine „gemeinsame Linie aller EU-Staaten“ anstrebe. Man stütze sich in Madrid auf wissenschaftliche Fakten zur Grundlage von Entscheidungen in der Corona-Krise, so Sánchez. Für Reisende aus Deutschland und anderen EU-Staaten, die gegen Covid geimpft sind, ist also aktuell kein weiterer PCR- oder Antigentest zur Einreise nach Spanien nötig.

Nachricht teilen oder drucken

1 Kommentar

  1. Ich bin deutscher Staatsbürger und habe seit 1995 ein Haus in Calpe, das ich seit dieser Zeit jedes Jahr mehrmals bewohne. Spanien ist meine Passion, denn Spanien gehört mein Herz. Ich bin gerne dort. Umso mehr freut es mich, dass der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez sagt, dass Spanien in der Pandemie eine gemeinsame Linie aller EU- Staaten anstrebe. Ich bin drei Mal geimpft mit biontech , somit auch geboostert, und habe dies in meinem deutschen Impfpass eingetragen und auch auf meinem Handy. Ich freue mich, dass dies in Spanien anerkannt wird und ich mich somit in Calpe, der Marina Alta, der Comunidad Valencia und in Spanien, wie ein Spanier, entsprechend der Vorgaben zur Pandemie ,frei bewegen kann. Vielen Dank, vom Achtzigjährigen Calpino!

    2
    1

Comments are closed.