Der Oberste Gerichtshof hat die von der Generalität in Valencia beantragten neuen Bestimmungen, die nach dem Ende des Alarmzustandes in Spanien in der Comunidad Valenciana gelten sollen, genehmigt. Diese Maßnahmen sollen vorerst ab dem morgigen Sonntag, den 9. Mai 2021 bis zum 24. Mai 2021 gelten. Hier die wichtigsten Detailsmehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Der im Zusammenhang mit der Corona-Gesundheitskrise verhängte Alarmzustand in Spanien endet Samstag Nacht um 24:00 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt sind die einzelnen Autonomen Gemeinschaften Spaniens weitestgehend eigenverantwortlich für die weiteren Anti-Corona-Maßnahmen in ihrem Hoheitsgebiet. Die Regierung in Valencia hat nun beantragt, ab Sonntag die nächtliche Sperrstunde vorerst beizubehalten, aber abmehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Die im Zuge des Alarmzustandes verhängte Perimeterschliessung der Comunidad Valenciana wird mit Ende des Alarmzustandes am 9. Mai enden. Dies teilte der Präsident der Autonomen Gemeinschaft, Ximo Puig, auf einer Pressekonferenz mit. Die neuen Massnahmen, die ab kommenden Montag gelten sollen, werden seiner Aussage nach in einer Sitzung am Wochenendemehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Nach dem geplanten Ende des Alarmzustandes in Spanien am 9. Mai ist nicht sicher, dass es in der Comunidad Valenciana nicht auch danach Ausgangssperren, Mobilitätsbeschränkungen oder Perimeterschließungen geben wird. Auf eine entsprechende Anfrage der Parteien Cs und VOX antwortete die Gesundheitsministerin der Autonomen Gemeinschaft, Ana Barceló, entsprechend. Sie betonte, dassmehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Die Regierung in Madrid hat verlauten lassen, dass sie nicht plant, den am 9. Mai endenden Alarmzustand in Spanien zu verlängern. Damit wird ein Großteil der Beschränkungen der Grundrechte ab diesem Zeitpunkt aufgehoben. Unter anderem wird damit die Möglichkeit von Mobilitätsbeschränkungen sowie die Perimeterschließungen in der Praxis nicht mehr möglichmehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Bei den in Calpe während des Osterwochenendes durchgeführten Kontrollen hat die Policía Local 10 Personen angezeigt, die gegen die Perimeterschließung verstoßen haben. Die Angezeigten wurden bei Kontrollen an den Zufahrtsstraßen der Stadt angehalten und hatten Calpe aus anderen Autonomen Gemeinschaften besucht, was nach den aktuellen Corona-Bestimmungen verboten ist. Zudem wurdemehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Die Comunidad Valenciana lockert nun doch einige Corona-Beschränkungen aufgrund des Rückgangs der Infektionszahlen. Ab kommenden Montag, den 15. März, darf die Gastronomie wieder ihre Innenräume öffnen und ein Drittel der dort verfügbaren Plätze belegen sowie Außenterrassen wieder vollständig nutzen. In Innenräumen der Gastronomie ist allerdings Service an der Theke odermehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Die Comunidad Valenciana hat weitere Beschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Krise beschlossen. Zum einen werden Städte ab 50.000 Einwohnern am Wochenende geschlossen. Ein- und Ausreise ist zu den festgelegten Zeiten dort nur in bestimmten Ausnahmefällen möglich. Die Sperrzeiten beginnen jeweils Freitags um 15:00 Uhr und dauern bis Montags um 6:00 Uhr.mehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa hat eine Änderung der Bedingungen des Alarmzustandes in Spanien vorerst abgelehnt. Diese Modifikation durch die Zentralregierung in Madrid wäre notwendig, um die von vielen Autonomen Gemeinschaften geforderte Änderung der nächtlichen Ausgangs-Sperrzeiten umzusetzen (wir berichteten hier darüber). Illa sagte aber zu, diese Anfragen im Detail anzusehen undmehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa lehnt eine generelle Ausgangssperre wie im Frühjahr 2020 weiterhin ab. Dies sagte er auf einer Pressekonferenz am gestrigen Samstag. Allerdings untersuche die Zentralregierung in Spanien aktuell, ob eine Anpassung der bestehenden “Sperrzeiten” möglich und notwendig sei. Illa sagte dazu allerdings einschränkend, dass er vorerst keinen Grundmehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Der Präsident der Comunidad Valenciana, Ximo Puig, hält die Verfügung einer generellen Ausgangssperre nicht mehr für ausgeschlossen. Aufgrund der immer schneller steigenden Infektionszahlen und der Belastung der Krankenhäuser könne “nichts mehr ausgeschlossen werden, weil wir aufgrund der Pandemie außerordentlich komplizierte Wochen erleben werden”, sagte Puig in einem Interview mit RNE.mehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Auch wenn die Stimmen in den letzten Tagen immer lauter wurden, die eine umfassende Ausgangssperre in Spanien aufgrund der stark angestiegenen Covid-19 Infektionszahlen fordern; die Spanische Regierung schließt ein solches Szenario wie im Frühjahr 2020 weiterhin kategorisch aus. Dies bestätige heute nochmals Spaniens Gesundheitsminister Illa. Auf eine entsprechende Frage antwortetemehr lesen →

Teilen & weiterleiten