Interessante Aussage von Spaniens Außenministerin Arancha González Laya. Sie teilte nach einer Ministerkonferenz per Twitter gestern mit, dass die Aufhebung der Quarantäne für ausländische Touristen ab dem 1. Juli 2020 zu erwarten sei. Zu diesem Zeitpunkt werde der  internationale Tourismus „allmählich“ mit den „erforderlichen Bedingungen“ für die Gesundheitssicherheit reaktiviert. Zugleichmehr lesen →

Immer wieder erreichen uns hier bei calpino.com Anfragen und auch Kommentare bezüglich der aktuell geltenden Einreisemöglichkeiten nach Spanien. Deshalb, hier zusammengefasst, die – Stand 23. Mai 2020 – für Spanien gültigen Einreise-Regeln und Bestimmungen: Generell ist die Einreise nach Spanien für Ausländer momentan nicht möglich, allerdings gibt es Ausnahmen. 1.mehr lesen →

Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez will Verlautbarungen aus Regierungskreisen zufolge den aktuell bis zum 24. Mai bestehenden Alarmzustand nochmals verlängern. Er strebe nun eine Verlängerung um mindestens einen Monat bis zum Ende der sogenannten „Deeskalationsphase“, also bis Ende Juni oder auch Anfang Juli an. Laut verschiedener Medien solle dieser Alarmzustand dannmehr lesen →

Der seit 14. März in ganz Spanien bestehende Alarmzustand führte auch zu einer Einstellung der Tätigkeit der Technischen Fahrzeuginspektion (ITV). Durch den Eintritt verschiedener Gesundheitszonen in Phase 1 können nun in einigen Provinzen auch die ITV-Stationen wieder öffnen. Allerdings gibt es noch einige Unklarheiten, die aktuell nicht geregelt sind. Hiermehr lesen →

Der spanische Gesundheitsminister Salvador Illa hat auf einer Pressekonferenz gestern in Madrid angedeutet, dass die Regierung den Alarmzustand wahrscheinlich nochmals über den 10. Mai hinaus verlängern werde. Wörtlich sagte er: „Ich möchte nichts vorwegnehmen und es ist offensichtlich, dass die Entwicklung der Pandemie Anlass zur Hoffnung gibt, aber das Virusmehr lesen →

Die Diskussion in Spanien um die Rechtmäßigkeit der aktuellen Beschränkungen infolge der Corona-Pandemie nimmt an Fahrt auf. Eine Gruppe von Juristen warnt jetzt davor, dass die Ausgestaltung des bestehenden Alarmzustands gegen die Verfassung verstößt. Die Gruppe aus 7 Juristen besteht aus dem valencianischen Professor für Verfassungsrecht, Carlos Flores Juberías, denmehr lesen →

Der spanische Regierungschef Pedro Sánchez hat am Ostersonntag erklärt, dass er gewillt ist, die Beschränkungen wegen des Coronavirus COVID-19 „beizubehalten oder noch zu verstärken“, wenn Spanien nicht an Boden gegen das Virus gewinnt oder es schafft, die Kontrolle des Gesundheitssystems über die Ausbreitung zu erlangen. Wörtlich übersetzt sagte er: „Wennmehr lesen →

Die spanische Regierung hat die Einstellung aller „nicht wesentlichen“ Aktivitäten vom Montag, den 30. März bis 9. April 2020 angekündigt , um die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit dem Coronavirus weiter zu verringern . Dies teilte Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez am späten Samstagabend mit. Die Arbeits-Unterbrechung wird vom Staat bezahlt, und die betroffenen Mitarbeiter, diemehr lesen →

Der Abgeordnetenkongress genehmigte an diesem Mittwoch auf Vorschlag des spanischen Premierministers Pedro Sánchez in einer mehr als zehnstündigen Plenarsitzung die Verlängerung des durch die Coronavirus- Krise beschlossenen Alarmzustands in ganz Spanien bis einschließlich 11. April 2020. Damit wurde ein von ihm eingereichter Antrag angenommen. Die Opposition forderte strengere Maßnahmen, u.a.mehr lesen →

Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez will angesichts der Coronavirus-Notsituation die Genehmigung des Kongresses beantragen, den Alarmzustand (und die damit verbundene Ausgangssperre) um weitere 15 Tage bis Ostern (im Raum steht als Datum der 11. oder 12. April 2020) zu verlängern. Dies verlautete aus Regierungskreisen vor Beginn der heutigen Videokonferenz mit denmehr lesen →