Bei den Bauarbeiten für Rampen und Rolltreppen in Calpes Altstadt – wir berichteten hier darüber – hat ein Bagger ein Internet-Glasfaserkabel durchtrennt. Damit ist die Internetanbindung u.a. für die Teile des Rathauses, die für die sozialen Dienste der Stadt zuständig sind, ausgefallen. Teilen & weiterleitenTweetmehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Die Arbeiten zur Verbesserung der Zugänglichkeit der Altstadt Calpes an der Carrer de L’alcalde Vicente Pastor Tomas haben begonnen. Es soll dort durch den Bau von “Rampen”, der Installation einer Rolltreppe sowie kleinen Treppen rechts und links der Strasse ein besserer Zugang zum historischen Teil der Altstadt geschaffen werden. Gleichzeitigmehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Die Abwasserpumpstation an der Avenida del Port am Calper Fischhafen, die im März vergangenen Jahres zusammengebrochen ist, wird aktuell von der Firma Aguas de Calpe repariert und neu aufgebaut. Bei den Sanierungsarbeiten sollen die Anschlüsse der vier Einlasskollektoren der Pumpstation ersetzt und an eine neu zu bauende Pumpenkammer angschlossen werden.mehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Nachdem die Straßen Pintor Sorolla und Corbeta (von Querstrasse C. Doctor Fleming bis hin zur Avenida de los Ejércitos Españoles) Mitte Mai für den Strassenverkehr gesperrt wurden und nur noch für Fußgänger zugänglich waren, freuten sich die dortigen Gastronomen sehr über diese Entscheidung: gab ihnen die Stadt damit doch diemehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Die Sanierungsarbeiten am Weg zum Gipfel des Penon de Ifach in Calpe sind abgeschlossen. Heute soll der Zugang zum Felsen wieder für Besucher geöffnet werden. Der Zugang war seit April diesen Jahres wegen Arbeiten an der Sicherheit des Weges gesperrt. Nun wurden der Weg zum Gipfel an vielen Stellen neumehr lesen →

Teilen & weiterleiten

Das Land Valencia und die Stadt Calpe haben mit der Restaurierung des Wanderweges zum Peñón de Ifach begonnen. Speziell hinter dem Tunnel war der Weg zum Gipfel des Berges durch glatte und ungesicherte Stellen zu gefährlich geworden. Aus diesem Grund bleibt bis zum Ende der Arbeiten der Aufgang zum Peñónmehr lesen →

Teilen & weiterleiten