Viele Gewerbetreibende in Calpe sind unzufrieden mit den aktuell verfügten Strassensperrungen der Stadt Calpe, die insbesondere den Gastronomiebetrieben helfen soll. Sie bemängeln, dass die Massnahmen in ihrer Gesamtheit wenig Wirkung haben, zumindest, solange das Problem der Parkmöglichkeiten nicht gelöst ist. Eine ausreichende Anzahl an Parkmöglichkeiten sei für Touristen eine wesentlichemehr lesen →

Die Provinz Alicante stellt im Rahmen eines Subventionsplans für alle Gemeinden der Provinz sechs Millionen Euro zur Verfügung. Dies beschloss der Provinzrat am vergangenen Freitag einstimmig. Ziel dieser Subventionen ist es, Selbstständigen und Kleinstunternehmen dabei zu helfen, die wirtschaftlichen Auswirkungen der COVIS-19-Coronavirus-Krise zu minimieren. Die für diese Hilfe genehmigten sechsmehr lesen →

Teile der Calper Innenstadt, insbesondere die Straßen Pintor Sorolla und Corbeta (von Querstrasse C. Doctor Fleming bis hin zur Avenida de los Ejércitos Españoles) sind nur noch für Fußgänger zugänglich. Dies ist ein erster Teil der Massnahmen, die die Stadt im Zuge der Corona-Hilfen beschlossen hat, um den Gastronomiebetrieben diemehr lesen →

Der Stadtrat von Calpe hat sich in einer Sitzung auf die Gewährung wirtschaftlicher und sozialer Unterstützungsmaßnahmen für Gastronomie und Selbständige angesichts der Covid-19-Krise geeinigt. Beschlossen wurden Hilfen im Gesamtvolumen von 1 Million Euro (wir berichteten hier bereits über Details). Selbständige und kleine Unternehmen können sich für diese Beihilfen qualifizieren, wennmehr lesen →

Die Stadt Calpe hat ein Maßnahmenpaket in Höhe von 1 Million Euro vorbereitet, um die Folgen des Alarmzustandes aufgrund der Coronavirus-Lage zu bewältigen. Bürgermeisterin Ana Sala hat angekündigt, dass mehrere Aktionslinien festgelegt werden. Die sind vorrangig soziale Soforthilfemaßnahmen, die sofort aktiviert werden und die es ermöglichen, die von der Pandemiemehr lesen →

Der Zivilschutz und das Rote Kreuz von Calpe haben einen Service eingerichtet, um Medikamente und Lebensmittel an ältere Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität direkt ins Haus zu liefern. Personen, die diesen Dienst benötigen, können die Telefonnummern 647 613 076 und 96 583 1616 anrufen.mehr lesen →