Die Stadt Calpe beendet die erste Woche in der „neuen Normalität“ ohne COVID-19 Coronavirus – Neuinfektionen. Das geht aus den statistischen Zahlen der Generalitat Valenciana und der Johns Hopkins University hervor. In der gesamten valencianischen Gemeinschaft gibt es nach diesen Zahlen aktuell 2.049 aktive Infektionsfälle mit Covid-19, von denen 24,2mehr lesen →

Nachdem vom gestrigen Sonntag berichtet wurde, dass an den Stränden der Provinz Alicante teilweise hohes Besucheraufkommen verzeichnet wurde und oftmals auch die Sicherheitsabstände vernachlässigt worden sein sollen, sieht es am heutigen Montag in Calpe relativ ruhig aus. Hier für unsere Leser ein aktueller Blick auf Calpe´s Strände heute Nachmittag, demmehr lesen →

Die vom Präsident der Comunidad Valenciana, Ximo Puig, erlassenen „erweiterten“ Regeln für die sogenannte Phase 3 des Deeskalationsplans bleiben auch ab morgen, nach dem Ende des Alarmzustandes in ganz Spanien, weitgehend unverändert bestehen. Dies wurde von der valencianischen Regierung beschlossen und von Vizepräsidentin Mónica Oltra gestern auf einer Pressekonferenz mitgeteilt.mehr lesen →

Überraschende Änderung beim Tourismus-Pilotprojekt, mit dem ab Mitte Juni einer begrenzten Anzahl ausländischer Touristen ermöglicht werden soll, über sogenannte „sichere Korridore“ nach Spanien einzureisen. Wir haben hier bereits Details dazu publiziert. Wie die Regierung gestern Nachmittag mitteilte, wurde beschlossen, dass etappenweise bis zu 10.900 Personen in der zweiten Junihälfte aufmehr lesen →

Fernando Simón, Epidemiologe und Sprecher des Sonderausschusses der Regierung zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie, hält die Corona-Pandemie in Spanien für weitestgehendst ausgestanden. Dies sagte er bei einer Pressekonferenz am gestrigen Samstag. Seit Beginn der Pandemie sind seinen Angaben nach bis heute in Spanien über 2,5 Millionen COVID-19-Tests durchgeführt worden. Zu denmehr lesen →

Die spanische Regierung von Pedro Sánchez sucht wieder eine Mehrheit im Parlament, um kommende Woche eine sechste und letzte Verlängerung des Alarmzustandes in Spanien durchzusetzen. Gestern wurde bekannt, dass es erfolgreiche Verhandlungen mit der republikanischen Partei ERC gegeben habe, die sich bei einer kommenden Abstimmung nun enthalten will, nachdem siemehr lesen →

Die Spanische Regierung beabsichtigt, eine letztmalige Verlängerung des aktuell bis 7. Juni bestehenden Alarmzustandes zu beantragen, „wenn sich dafür eine Mehrheit finden lässt“, so die Vizepräsidentin der Regierung, Carmen Calvo. Sollte es Pedro Sánchez nicht gelingen, eine Mehrheit zustande zu bringen, wolle man ein Gesetzesdekret mit „Mindestmaßnahmen“ vorlegen, um denmehr lesen →

Spaniens Verkehrsminister José Luis Ábalos (PSOE) geht davon aus, dass die Regierung in Madrid noch „mindestens“ eine Verlängerung des sogenannten „Alarmzustandes“ im Parlament beantragen werde. Er glaube, dass eine Verlängerung über den 7. Juni 2020 hinaus erforderlich sei – dem Tag, an dem die letzte vom Parlament mit knapper Mehrheitmehr lesen →