Ab kommenden Montag stuft die spanische Zentralregierung in Madrid Deutschland insgesamt als Corona-Risikogebiet ein. Diese Einstufung soll zunächst für 7 Tage gelten. Alle aus Deutschland nach Spanien einreisenden Personen ab dem Alter von 12 Jahren benötigen damit mit Inkrafttreten dieser Regelung entweder einen Impfnachweis, den Nachweis der Genesung oder einenmehr lesen →

Teilen / weiterleiten

Wer ab heute zum Beispiel von Spanien nach Deutschland reist, muss sich mit den neuen Einreiseregeln Deutschlands vertraut machen. Diese traten heute in Kraft und gelten für alle Reisenden ab 12 Jahren. Wer von heute an aus einem “Hochrisiko”- oder “Virusvariantengebiet” nach Deutschland einreisen will, muss Nachweise erbringen, entweder gegenmehr lesen →

Teilen / weiterleiten

Wie gestern hier bereits vorab gemeldet, hat die Bundesrepublik Deutschland ganz Spanien mit Wirkung von Sonntag als “Risikogebiet” eingestuft. Dies bedeutet, dass bei Einreise von Spanien nach Deutschland eine grundsätzliche Quarantänepflicht besteht. Durch Vorlage eines aktuellen Corona-Tests oder einem Genesenen- oder Impfnachweises kann diese Quarantäne aber vermieden werden. Für Flugreisendemehr lesen →

Teilen / weiterleiten

Der Regierungschef der Zentralregierung Spaniens, Pedro Sánchez, hat am heutigen Montagmorgen angekündigt, dass Spanien von allen Bürgern, die aus dem Vereinigten Königreich nach Spanien einreisen wollen, entweder einen negativen PCR-Test oder den Nachweis einer vollständigen Impfung gegen Covid-19 verlangen wird. Die Maßnahme soll innerhalb von 72 Stunden in Kraft treten.mehr lesen →

Teilen / weiterleiten

Ab kommenden Dienstag ist für Personen, die auf dem Landweg von Frankreich nach Spanien einreisen wollen, ein Corona-PCR-Test vorgeschrieben. Dieser Test darf bei Einreise maximal 72 Stunden alt sein. Mit dieser Verordnung gleicht Spanien nun die Einreisebestimmungen, die bisher für Einreise per Flugzeug oder Schiff galten, auch auf den Landwegmehr lesen →

Teilen / weiterleiten

Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa hat sich gegen eine Impf-Pflicht bei dem ab Jahresbeginn vorgesehenen Covid-19-Impfplan Spaniens ausgesprochen. Illa sagte dazu in einem Interview: “Experten empfehlen, dass es nicht verbindlich sein sollte, weil es kontraproduktiv sein könnte.” Gleichzeitig betonte er, dass er überzeugt sei, dass bei den Bürgern ein sehr hohesmehr lesen →

Teilen / weiterleiten

Noch immer ist nicht klar, ob und in welcher Form für Menschen, die aus Spanien nach Deutschland einreisen, eine Quarantänepflicht kommen wird. Die deutsche Regierung plant nach bisherigen Informationen eine Quarantänepflicht ab 15. Oktober oder 1. November, unabhängig davon, ob ein Einreisender einen aktuellen negativen Covid-19 PCR-Test vorweisen kann. Dermehr lesen →

Teilen / weiterleiten

Der Präsident der Comunidad Valenciana, Ximo Puig, hat am Sonntag die britische Regierung gebeten, die valencianische Gemeinschaft und insbesondere die Costa Blanca von der verhängten Quarantänepflicht und der ausgesprochenen Empfehlung, nicht nach Spanien zu reisen, auszunehmen. Wie gestern hier gemeldet, verhängte die britische Regierung gestern unerwartet eine 14-tägige Quarantänepflicht fürmehr lesen →

Teilen / weiterleiten

Die Regierungen von Grossbritannien und Norwegen haben den Ausschluss Spaniens aus ihrer Liste der von einer Quarantäne befreiten Länder beschlossen. Das heißt, dass sich ab heute alle Personen, die von Spanien aus nach Grossbritannien oder Norwegen einreisen, in diesen Ländern generell in eine 14-tägige Quarantäne begeben müssen. Als Begründung wurdemehr lesen →

Teilen / weiterleiten

Der Stadtrat von Calpe verteilt ab heute, 30. Januar 2020, 4.000 wiederverwendbare Flaschen, damit Tierbesitzer den Urin ihrer Haustiere entfernen können. Die Maßnahme wurde nach der Änderung der Verordnung über das Zusammenleben der Bürger in der ordentlichen Plenarsitzung vom Januar verabschiedet und macht es zur Pflicht, den Urin von Haustierenmehr lesen →

Teilen / weiterleiten

Angestellte der Stadt Calpe werden in den nächsten Wochen in Calpe unterwegs sein, um ausländische Residenten aufzusuchen und dazu zu bewegen, ihre (gesetzlich vorgeschriebene) Einschreibung in das städtische Melderegister zu erneuern oder vorzunehmen. Das Rathaus teilte mit, dass die Mitarbeiter der Stadt sich mit einer Identitätskarte mit dem Logo dermehr lesen →

Teilen / weiterleiten