Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez teilte heute mit, dass Spanien die Ukraine nun doch militärisch unterstützen werde. Sánchez sagte vor dem Parlament in Madrid, dass Spanien der Ukraine „militärisches Material“ liefern werde, um sich gegen den Angriff Russlands verteidigen zu können. Er griff bei seiner Rede den russischen Präsidenten Putin scharfmehr lesen →

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez hält eine Diskussion über die Abschaffung der Maskenpflicht in Innenräumen für notwendig. Dies sagte er auf einer Pressekonferenz mit dem Ministerpräsidenten Dänemarks. Er hoffe, die Debatte über die Abschaffung von Masken in Innenräumen „bald“ und „eher früher als später“ auf einer interterritorialen Gesundheitskonferenz ansprechen zu können,mehr lesen →

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez kündigte vor einigen Tagen in einem Interview mit der Zeitung  El País einen Kurswechsel Spaniens im Umgang mit dem Coronavirus an. Er sagte, es sei in absehbarer Zeit nötig, dieses Virus wie eine „normale Grippe“ zu behandeln, denn durch die weitgehende Immunisierung der Bevölkerung sei diemehr lesen →

Aktuell sind nach Angaben des spanischen Gesundheitsministeriums bereits knapp 71% der Bevölkerung Spaniens gegen das Coronavirus Covid-19 geimpft. Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez will diese Quote auf 90% bringen. Dies sei notwendig, um die Krise endgültig zu meistern und eine wirkliche „Herdenimmunität“ im Land zu erreichen, so Sánchez auf einer Veranstaltungmehr lesen →

Der spanische Regierungschef Pedro Sánchez hat die Notwendigkeit betont, den Tourismus in Spanien wieder zu öffnen. „Kommen Sie und genießen Sie unser Angebot“ sagte Sánchez am gestrigen Samstag während einer Veranstaltung in Madrid. Er verteidigte damit seine Ankündigung, dass es ab kommenden Montag, den 24. Mai 2021, keine Art vonmehr lesen →

Spaniens Premier Pedro Sánchez erschien am gestrigen Mittwoch vor dem Parlament in Madrid, um eine Bestandsaufnahme der Entwicklung der Corona-Krise in Spanien abzugeben. Sánchez erneuerte seine Einschätzung, dass bis Ende dieses Sommers 70% der Bevölkerung Spaniens geimpft und damit gegen Covid-19 immunisiert werden können. Sánchez sagte, die aktuelle „Impfrate“ inmehr lesen →

Nachdem die von der spanischen Zentralregierung geforderten Corona-Restriktionen für die Autonome Gemeinschaft Madrid gestern gerichtlich aufgehoben wurden, droht Spaniens Zentralregierung nun die Verhängung eines Notstandes über diese Region an, um die Beschränkungen durchzusetzen. Dazu soll heute eine außerordentliche Kabinettssitzung stattfinden. Der Tenor der Regierung Sánchez ist klar: entweder setzt diemehr lesen →

Der Präsident der spanischen Zentralregierung, Pedro Sánchez, hat einen neuerlichen Alarmzustand für ganz Spanien ausgeschlossen. Auf einer Pressekonferenz erklärte er heute, dass es zwar Besorgnis über die Infektions-Entwicklung in einigen Provinzen gebe, wobei er insbesondere Madrid nannte, er aber keinen Anlass für einen neuerlichen Alarmzustand für ganz Spanien sehe. „Wirmehr lesen →

Der Präsident der spanischen Zentralregierung, Pedro Sánchez, gab am heutigen Dienstag, nach seinem Urlaub, eine erste institutionelle Erklärung ab. Sánchez drückte zwar zum einen seine Besorgnis über die Zunahme von Coronavirus-Fällen in Spanien aus, gab sich aber gleichzeitig betont gelassen, da die Situation, wie er sagte, nicht mit März odermehr lesen →

Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez hält die Wiedereröffnung der Grenzen für einen „kritischen Moment“. Dies sagte er gestern nachmittag bei seiner Pressekonferenz nach einer Videokonferenz mit den Präsidenten der autonomen Gemeinschaften. „Wir haben das Virus in Europa in die Enge getrieben, aber das Risiko ist nicht verschwunden. Eine zweite Welle istmehr lesen →

Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez musste nachgeben. Da sich im Parlament eine Niederlage für seine geplante mehr als 1-monatige Verlängerung des Alarmzustandes abzeichnete, war er diesmal umso mehr gezwungen, neue Partner zu finden. Am gestrigen Abend gelang es, mit der Partei Ciudadanos eine Vereinbarung zu treffen, um eine parlamentarische Mehrheit fürmehr lesen →

Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez will das Parlament kommende Woche um eine weitere Verlängerung des bestehenden Alarmzustandes für einen weiteren Monat bitten. Das sagte er heute Mittag auf einer Video-Pressekonferenz. Der bisherige Alarmzustand gilt noch bis 24. Mai. „Es wird der letzte sein und statt 15 Tagen wird es ein Monatmehr lesen →

Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez appellierte heute abend eindringlich an die Eigenverantwortung der Spanier in den Landesteilen, die am Montag in Phase 1 der des Deeskalationplans eintreten: „Ich bitte diejenigen, die in Phase 1 eintreten, vorsichtig zu sein. Das Virus ist nicht verschwunden. Es ist immer noch da und lauert. Diemehr lesen →

Gestern stellte Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez den „Deeskalationsplan“ vor, der das Land bis voraussichtlich Ende Juni in die, wie er es nennt, „neue Normalität“ führen soll. Dieser vorgestellte Plan beinhaltet 4 Phasen und ist eine Richtlinie, ein Fahrplan der Regierung, der nun mit Details durch die Regierungen der einzelnen Provinzenmehr lesen →